Chefarzt Jan Holger Holtschmit spricht in Losheim über Rückenschmerzen

Vortrag in Losheim : Arzt spricht über Behandlung von Rückenschmerzen und Rheuma

Unter dem Motto „Rückenschmerzen und Rheuma: neue Behandlungskonzepte“ steht ein Vortrag von Dr. Jan Holger Holtschmit am Mittwoch, 22. Januar.

Ab 18 Uhr spricht der Chefarzt in der Marienhausklinik St. Josef Losheim über dieses Thema. Der Vortrag findet im großen Querflur im ersten Obergeschoss der Klinik statt. Danach steht der Referent für Fragen zum Thema Rückenschmerzen zur Verfügung.

Rückenschmerzen sind laut Holtschmit die Volkskrankheit Nummer Eins. „Fast jeder Mensch leidet in seinem Leben mindestens einmal unter Rückenschmerzen“, sagt der Mediziner. Wenn die Schmerzen chronische Ausmaße annehmen, dann sei eine gründliche Untersuchung empfehlenswert.

Der Mediziner betont, dass auch rheumatische Erkrankungen Rückenschmerzen auslösen können. In der Folge leiden die Patienten dann unter Wirbelsäulenveränderungen. In solchen Fällen rät Holtschmit zu einer rheumatologischen Komplexbehandlung.

Er betont, dass eine Operation nicht immer notwendig sei: „In vielen Fällen können wir die Patienten auch ohne OP erfolgreich behandeln.“ In seinem Vortrag möchte er die Möglichkeiten der multimodalen Therapie aufzeigen. Letztere setzt sich laut Holtschmit aus den Bereichen der konservativen Orthopädie, der Schmerztherapie und rheumatologischen Therapie zusammen. Darüber hinaus will er den Zuhörern mehrere diagnostische Verfahren vorstellen. Eine gründliche Diagnostik stellt in seinen Augen nämlich die Voraussetzung für eine individuell zugeschnittene ganzheitliche Therapie dar.

Der Eintritt ist frei.