Aus der Schatzkiste von Mutter Natur

Aller guten Dinge sind drei: Zum mittlerweile dritten Mal findet an diesem Sonntag, 2. Oktober, im Losheimer Carl-Dewes-Park das Naturburschen-Fest statt.

Mit diesem Fest wollen die Naturburschen, eine Gruppe junger Naturfreunde und Jäger, denen das Parkareal am Losheimer Ortsrand besonders am Herzen liegt, nach eigenem Bekunden die Schönheit und den Reichtum der heimischen Natur und ihrer Schätze erlebbar machen.

Und so wartet an diesem Tag vieles aus der heimischen Schatzkiste von Mutter Natur auf die Besucher: Es gibt eine Greifvogelschau, auf die kleinen Besucher warten eine Hüpfburg aus Stroh, ein Geschichtenerzählter, Bastelangebote mit Naturmaterialien und ein Streichelzoo. Ausritte mit dem Esel sind möglich, ebenso können Interessierte ein "Saarvival-Überlebenstraining" absolvieren.

Von Burger bis Wildschwein

Auch die kulinarischen Leckereien stammen nahezu ausschließlich aus der näheren Umgebung: Es werden den Besuchern fangfrische Forellen angeboten, dazu gibt es Burger und Bratwürste aus Wildfleisch, einen Dibbelabbes mit Topinambur-Knollen sowie Hirsch und Wildschwein vom Spieß.

Auf einem Handwerksmarkt stellen Hutmacher und Korbflechter ihre Produkte vor, der örtliche Angelsportverein ist mit einem Stand vertreten.

Ein Kettensägenkünstler modelliert Skulpturen aus Holz, Jagdhornbläser spielen auf, ein Imker-Mobil informiert über den hohen Stellenwert der Bienen für unser Ökosystem.

Das Fest wird um 10 Uhr mit dem Fassanstich des Schirmherrn und Losheimer Ortsvorstehers Stefan Palm eröffnet, das Programm läuft bis 19 Uhr. Der Erlös des Festes soll einer kindergerechten und naturgemäßen Aufwertung des Carl-Dewes-Parks zu Gute kommen.