1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Angriff auf die Lachmuskeln mit einem „Baby wider Willen“

Angriff auf die Lachmuskeln mit einem „Baby wider Willen“

Das Theaterensemble des Kulturvereins Mitlosheim hat mit seiner neuen Aufführung einen Angriff auf die Lachmuskeln der Besucher vor. Mit dem Schwank "Ein Baby wider Willen" wollen die Akteure ihr Publikum wieder begeistern. "Dafür wird seit Anfang Mai wöchentlich geprobt", heißt es von Seiten des Vereins, im Moment gehen die Proben demnach in die "heiße Phase".

Zum Inhalt des Stücks verrät der Verein so viel: In der Amtsstube des Bürgermeisters einer kleinen Gemeinde geht es zu wie im Taubenschlag. Vom Landstreicher über den arbeitsscheuen Gemeindearbeiter, der ständig tratschenden Nachbarin bis hin zur Mutter des Bürgermeisters, die glaubt das Kommando zu haben, ist alles vertreten. Ein Baby wird auch noch entführt. Wer soll da noch den Überblick behalten ?

Die Auflösung aller Fragen und Probleme wird an drei Aufführungsabenden geliefert. Am Samstag, 29. Oktober, ab 20 Uhr, am Sonntag, 30. Oktober, ab 19 Uhr sowie am Samstag, 5. November, ab 20 Uhr wird der Dreiakter im Bürgerhaus Mitlosheim gespielt.

Zum Thema:

Auf einen blick Die Mitwirkenden: Jörg Ehm, Ralph Geib, Christina Groß, Rosi Krämer, Heidi Müller, Marco Röder, Gerdi Selzer und Doris Witt Souffleusen: Claudia Lillig und Birgit Salmon Regie: Ralph Geib und Doris Witt. red