| 20:20 Uhr

Losheim rechnet: Vier Punkte reichen zur Verbandsliga-Qualifikation

Merzig-Wadern. In der Fußball-Landesliga ist der SV Losheim zum Endspurt im Kampf um die Qualifikationsplätze zur Verbandsliga gut gerüstet. Die Leistung im Spiel beim Mitkonkurrenten SSV Überherrn (1:1) passte, wenn auch in der Nachspielzeit durch einen fragwürdigen Elfer der mögliche Dreier verpasst wurde

Merzig-Wadern. In der Fußball-Landesliga ist der SV Losheim zum Endspurt im Kampf um die Qualifikationsplätze zur Verbandsliga gut gerüstet. Die Leistung im Spiel beim Mitkonkurrenten SSV Überherrn (1:1) passte, wenn auch in der Nachspielzeit durch einen fragwürdigen Elfer der mögliche Dreier verpasst wurde. Mit dem Auswärtsspiel beim ASC Dudweiler am Sonntag um 15 Uhr wartet die erste von zwei schweren Aufgaben. Anschließend folgt zum Finale das Heimspiel gegen die SG Jägersfreude. "Das sind für uns Sechs-Punkte-Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten", betont Geschäftsführer Reinhold Andres. Vier Punkte aus beiden Spielen sollten nach seiner Rechnung reichen. Ebenso schlecht steht Kreisrivale FC Wadrill da. In der entscheidenden Meisterschaftsphase werden die Hochwälder ebenfalls von Personalsorgen geplagt. Die Wadriller müssen am Sonntag beim FV Siersburg antreten, es folgt zum Ausklang das Heimspiel gegen den VfR Saarbrücken. "Sollten wir unsere Minimalchance in den nächsten beiden Spielen nicht nutzen, müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Zu viele Punkte haben wir unnötig verschenkt", sagt Spielertrainer Bernd Scherer. In den letzten Wochen stieg somit der Druck enorm. Und das ist gefährlich "Wenn wir verkrampft agieren, werden wir auch hier nicht punkten können", gibt Scherer zu bedenken. eb