1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Loser wurde ´zum Gewinner

Loser wurde ´zum Gewinner

Nomen est omen - dieses Sprichwort stimmte bei Manuel Loser (loser bedeutet im Englischen Verlierer) am Sonntag ganz und gar nicht. Denn der schnelle Mittelfeldspieler des SC Orscholz gewann mit seinem Team in der Kreisliga A Hochwald überraschend deutlich mit 5:1 gegen den TuS Haustadt - drei wichtige Zähler im Kampf um den Ligaverbleib

Nomen est omen - dieses Sprichwort stimmte bei Manuel Loser (loser bedeutet im Englischen Verlierer) am Sonntag ganz und gar nicht. Denn der schnelle Mittelfeldspieler des SC Orscholz gewann mit seinem Team in der Kreisliga A Hochwald überraschend deutlich mit 5:1 gegen den TuS Haustadt - drei wichtige Zähler im Kampf um den Ligaverbleib. Und Loser hatte mit zwei Treffern selbst großen Anteil daran. Mehr als wichtig war der Sieg des SCO auch, wenn man auf die Ergebnisse der Konkurrenz blickt: Mit Schlusslicht Bietzen-Harlingen, dem VfB Tünsdorf und der SG Rappweiler-Waldhölzbach punkteten gleich drei weitere Teams im Kampf um den Klassenverbleib dreifach. Mit dem FC Brotdorf probte in der Bezirksliga West ebenfalls ein Kellerkind den Aufstand. Durch einen 5:2-Erfolg gegen Schlusslicht Elm erarbeitete sich der Aufsteiger einen Drei-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten wird wohl der SV Menningen. Die im Jahr 2008 noch sieglose Mannschaft von Spielertrainer Heiko Kaiser zehrt noch von ihrem Punktepolster aus der Hinrunde. Trotz der jüngsten 0:6-Klatsche gegen den Spitzenreiter Hostenbach hat der SV Menningen noch sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.