1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Lesedino - Wettbewerb : Bruno Schimmelpfennig gewinnt Regionalentscheid Merzig-Wadern

Wettbewerb : Der Lesedino geht an Bruno Schimmelpfennig

Kreisfinale beim Vorlesewettbewerb in Merzig: Der Sieger fährt im Mai zum Landesentscheid.

16 lesebegeisterte Jungs und Mädchen traten am vergangenen Mittwoch zum Kreisentscheid Merzig-Wadern des 18. Lesedino-Vorlesewettbewerbs der vierten Klassen an. In diesem Jahr lasen elf Mädchen und fünf Jungs mit fester Stimme und in bester Laune in der Stadtbibliothek Merzig zunächst aus selbst gewählten Werken vor.

Vom Klassiker wie „Drei Fragezeichen Kids“ über die „Schule der magischen Tiere“ oder „Beast Quest“ bis hin zu einem „Abenteuer im Saarland“ brachten die Schülerinnen und Schüler eine breit gefächerte Auswahl zu Gehör.

Die erfahrene Jury, bestehend aus Jens Bruckmann (Ministerium für Bildung und Kultur), Ingrid Röder (Buchhandlung Rote Zora), Marion Liese (Buchhandlung Bock und Seip), Margret Tornikidis (Fachbereich Familie und Soziales der Kreisstadt Merzig) sowie Christel Franz (Stadtbibliothek Wadern), hatte es bei den sehr guten Leseleistungen nicht einfach.

Martina Walbach, Leiterin der Stadtbibliothek, freute sich, den ersten Preis an Bruno Schimmelpfennig von der Grundschule Hilbringen überreichen zu können.

Mit seinem selbst gewählten Text aus dem Buch „Das wilde Pack“ und dem von der Bibliothek ausgewählten Fremdtext aus „Holunder Trotz – ein Troll für alle Fälle“ von Antje Leser, überzeugte er die Jury voll und ganz von seiner Vorleserqualität. Er wurde mit der höchsten Punktzahl und somit Platz eins belohnt. Sozusagen als Eintrittskarte zum großen Finale, dem Landesentscheid im Mai, erhielt er als Regionalsieger aus den Händen von Jens Bruckmann einen kleinen grünen Plüsch-Dino.

Den zweiten Platz errang Emma Pilger von der Grundschule Losheim-Wahlen mit einer Passage aus „Ronja Räubertochter“ und dem einwandfrei vorgetragenen Fremdtext. Leider musste sie die Veranstaltung vor der Siegerehrung verlassen.

Platz drei ging an Niklas Reiber von der Grundschule St. Josef, Merzig. Er hatte für seinen Vortrag eines seiner Lieblingsbücher, „Woodwalkers – Gefährliche Freundschaft“ von Karin Brandis, ausgesucht.

Für die drei Besten gab es Siegerurkunden, einen Bücherscheck sowie ein Buchgeschenk. Auch die übrigen Wettstreiter konnten sich über eine Teilnahme-Urkunde und das Buch „Das Jahr, als die Bienen kamen“ freuen.

Sieger des Lesedino-Wettbewerbs: Bruno Schimmelpfennig (rechts) und Niklas Reiber. Es fehlt: Emma Pilger.   Foto: Martina Walbach

Der Lesedino-Wettbewerb wurde 2001 vom Ministerium für Kultur und Bildung ins Leben gerufen. Seitdem ist er eine feste Größe in der Schullandschaft und deutschlandweit der einzige landesweit durchgeführte Vorlesewettbewerb für Grundschulen. Stetig steigende Teilnehmerzahlen sind Beleg für die große Beliebtheit.