1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Studie bestätigt positive Wirkung von Erziehungsberatung: Lebensberatung hat weiter Zulauf

Studie bestätigt positive Wirkung von Erziehungsberatung : Lebensberatung hat weiter Zulauf

Die Lebensberatung Merzig hat ihren Jahresbericht vorgelegt. Im Mittelpunkt stand diesmal insbesondere die Erziehungsberatung.

1233 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben im letzten Jahr die Lebensberatung des Bistums Trier in Merzig aufgesucht. Das waren rund 150 mehr als noch im Jahr 2015. Zusätzlich nahmen 106 Erwachsene, Kinder und Jugendliche an  Angeboten wie Elternkursen, offenen Sprechstunden oder Weiterbildungen teil. Das geht aus der aktuellen Statistik der Lebensberatung Merzig für das Jahr 2016 hervor, den die Pressestelle des Bistums jetzt vorstellte.

Im Blickpunkt des Jahresberichts steht eine Studie, an der alle 20 Dienststellen der Lebensberatung im Bistum Trier teilgenommen haben. Die so genannte Wir.EB-Studie des IJK Mainz bestätigte die Wirksamkeit von Erziehungsberatung wie sie in der Lebensberatung Merzig angeboten wird.

„Erziehungsberatung bewirkt erhebliche Verbesserungen im familiären Zusammenleben der ratsuchenden Menschen und trägt neben einer Förderung der Erziehungskompetenz insbesondere dazu bei, dass sowohl junge Eltern als auch junge Menschen mit belastenden Situationen umgehen können.“ So zitiert Dr. Andreas Zimmer, Abteilungsleiter Beratung und Prävention der Lebensberatung Merzig, aus den Forschungsergebnissen der Studie.

Die genauen Ergebnisse sollen in den kommenden Monaten vorgestellt werden. Ziel sei es, so Zimmer in einer Presseerklärung, die Untersuchungsmethoden der Wir.EB-Studie „nachhaltig in der Regelarbeit von Beratungsstellen zu nutzen“. Damit erhoffe er sich eine Qualitätssicherung der Arbeit der Lebensberatungsstellen. Die Studie war auf zweieinhalb Jahre angelegt.

Die Menschen, die die Lebensberatung in Merzig im vergangenen Jahr aufgesucht hatten, kamen aus unterschiedlichen Gründen: Bei Kindern und Jugendlichen waren die wichtigsten Themen Umgangs- oder Sorgerechtsstreitigkeiten, Eltern-Kind-Konflikte oder Trennung oder Scheidung der Eltern. Etwa 57 Prozent der Kinder und Jugendlichen leben nicht in ihrer Ursprungsfamilie. Erwachsene, die in die Lebensberatung kamen, hatten am häufigsten Probleme mit einer dysfunktionalen Interaktion oder Kommunikation, mit Umgangs- oder Sorgerechtsstreitigkeiten oder mit kritischen Lebensereignissen sowie Verlusterlebnissen. Die Beratungsdauer betrug bei 42 Prozent der Fälle bis zu drei Stunden, 39 Prozent zwischen vier und zehn, und 19 Prozent benötigten mehr als 10 Stunden. Fünf Kinder und Jugendliche sowie sieben Erwachsene das Angebot der Online-Beratung im Bistum Trier genutzt. Die Arbeit der Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Trier kostete im vergangenen Jahr rund 315 000 Euro, finanziert zu 45,7 Prozent durch den Landkreis Merzig-Wadern und zu 54,3 Prozent durch das Bistum Trier. Für Ratsuchende ist das Angebot kostenfrei.

Die Lebensberatung Merzig befindet sich in der Trierer Straße 20, Telefon (0 68 61) 25 49 oder 7 48 47.