| 20:45 Uhr

Ideen für Merzig
Die Chance zum Mitreden nutzen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Inbrünstig und mit viel Verve ist in den vergangenen Monaten um die Neugestaltung eines Areals gestritten worden, das viele in Merzig als das Herz ihrer Stadt betrachten: das Seffersbachufer im Verlauf der Straße Am Werthchen und der Gustav-Regler-Platz.

Es ist wahrlich in mehrerlei Hinsicht viel in Bewegung gekommen in dieser Diskussion: Zum einen waren es die Merziger Bürger, die sich gegen das Ansinnen der Stadt, den Platz zu bebauen, wehrten und mächtig Rabatz machten, unter anderem mit dem Sammeln von mehreren 1000 Unterschriften. Und dies brachte dann auch die Stadtpolitik und die Verwaltung in Bewegung, die von ihrer ursprünglichen Linie abrückten und nun die Seffersbach-Umgestaltung zu einem Projekt machten, bei dem die Bevölkerung auf vielfältige und weitreichende Weise mitreden und Einfluss nehmen kann. Und mit dem Ideenwettbewerb, der jetzt angelaufen ist, wird das so allmählich ernst. Darum sollten alle, denen dieses Thema am Herzen liegt, auch die ihnen gebotene Chance zum Mitreden nutzen. Wer das nicht tut, braucht sich hinterher dann aber auch nicht zu beschweren, er sei ja nicht gefragt worden.