Wochen-Kolumne über Wetterkapriolen im "goldenen" Oktober

Kolumne „Unsere Woche“ : Es hat noch nicht genug geregnet

Können Sie auch so langsam den Regen nicht mehr sehen? So schön und heiß es die meiste Zeit den Sommer über war, so wechselhaft und feucht kommt uns der vermeintlich „goldene“ Oktober bislang daher.

Andererseits: Nach den heißen Sommerwochen und der Dürre im Vorjahr benötigen die Böden dringend Wasser. Selbst wenn das, was zuletzt  vom Himmel kam, über dem langjährigen Mittel für diese Jahreszeit liegt, so reicht es lange nicht, um das entstandene Wasser-Defizit auszugleichen. Wer das bedenkt, für den lässt sich vielleicht der nächste Regenschauer, der uns auch am Wochenende wieder heimsuchen soll, besser erdulden.

Für die prägnantesten Eindrücke in dieser Woche sorgten bei mir die Zugvögel: In eindrucksvollen Formationen machten sich Gänse, Kraniche und diverse Singvögel scharenweise auf dem Weg in den warmen Süden – ein Indiz dafür, dass der Herbst in nicht mehr allzu langer Zeit dem Winter Platz machen dürfte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung