| 20:23 Uhr

Ehrung
Ein Dankeschön an viele treue Stimmen

Die Jubilare des Kirchenchores „Cäcilia“ Wadern mit dem Vorsitzenden Alfons Wack, (2.v.l.) und der stellvertretenden Vorsitzenden Renate Hausen (2.v.r.). Es fehlt Gabriele Berg.
Die Jubilare des Kirchenchores „Cäcilia“ Wadern mit dem Vorsitzenden Alfons Wack, (2.v.l.) und der stellvertretenden Vorsitzenden Renate Hausen (2.v.r.). Es fehlt Gabriele Berg. FOTO: Ruth Wagner
Wadern. Bei der Cäcilienfeier des Kirchenchores „Cäcilia“ Wadern wurden auch verdiente Chor-Mitglieder geehrt. Von Ruth Wagner

Mit einer Messfeier am Sonntagmorgen in der Pfarrkirche Allerheiligen begannen die Feierlichkeiten des Kirchenchores „Cäcilia“ Wadern aus Anlass des Patronatsfestes der Heiligen Cäcilia. Sie ist eine frühchristliche römische Märtyrerin des 3. Jahrhunderts, die seit dem 5. Jh. als Heilige verehrt wird – auch als Patronin der Kirchenmusik. Besonders gedacht wurde bei dem Gottesdienst der lebenden und verstorbenen Mitglieder des Chores. Der Kirchenchor sang Texte aus dem Lourdes-Pilgerheft.


Anschließend trafen sich die Sängerinnen und Sänger zum gemeinsamen Mittagessen und gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Pfarrsälchen neben der Kirche. Der erste Vorsitzende Alfons Wack dankte in seiner Begrüßung für die Gestaltung der beiden Gottesdienste und insbesondere auch allen Chormitgliedern für die Treue zur Musica Sacra – über Jahrzehnte hinweg.

Im Mittelpunkt des Nachmittags stand ein wahrer Reigen von Ehrungen für 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre Sängertätigkeit im Kirchenchor. „Darin enthalten sind auch frühere Mitgliedschaften in anderen Kirchenchören, die hier mit einfließen“, betonte Alfons Wack.



Pastor Heinrich Ant ließ sich bei der Feier entschuldigen. Neun Mitglieder wurden sodann von Alfons Wack und der stellvertretenden Vorsitzenden des Chores, Renate Hausen, mit Urkunden und Nadeln ausgezeichnet.

Mit einem zusätzlichen Schreiben des Bischofs wurden Mitglieder für 60- und 70-jährige Zugehörigkeit zum Chor geehrt. Eine besondere Auszeichnung und großes Lob erhielt Chorleiterin Monika Köpke für 25-jährige Organisten- und Chorleitertätigkeit in Wadern. Freuen durfte sich auch Ehrenchorleiter Josef Berg, der für 70 Jahre Tätigkeit als Organist und Chorleiter beglückwünscht wurde.

Beide erhielten vom Diözesan-Cäcilien-Verband im Bistum Trier von Matthias Balzer Urkunden. Schmunzelnd berichtete Chorleiterin Monika Köpke von Fahrten nach Lourdes, die immer ein besonderes Erlebnis gewesen seien. Der ehemalige Organist und Chorleiter Josef Berg erzählte von den Anfängen und dem Werdegang in seinem langen Organisten- und Chorleiterleben.