1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Kinos in Wadern und Losheim zeigen "Parasite" - Merzig bleibt geschlossen

Lichtspiele öffnen wieder : In Wadern und Losheim gibt’s was zu sehen

Die Lichtspiele Wadern zeigen ab dem ersten Augustwochenende wieder Filme. In Losheim geht’s zwei Wochen später wieder los. Der Inhaber des Odeon-Kinos in Merzig wartet derweil noch auf Neuware, um wieder starten zu können.

Für die Kinofreunde im Kreis Merzig-Wadern gibt es gute Nachrichten: Die Lichtspiele in Wadern und Losheim zeigen ab August wieder Filme. Während in Wadern die Corona-Pause am Samstag, 1. August, endet, gibt es in Losheim die erste Vorstellung am Freitag, 14. August.

In beiden Kinos gelten aufgrund der aktuellen Lage Abstands- und Hygieneregeln. „Diese sind ähnlich wie in der Gastronomie“, fasst Astrid Härtel von den Filmfreunden Losheim kurz zusammen. So müssen zwischen den Besuchern Plätze freibleiben und es werden die Namen aufgenommen, wie sie berichtet. „Es sind einige organisatorische Sachen, die sich ändern“, sagt Hanns Peter Ebert von den Filmfreunden Wadern. Beispielsweise sei die Wegeführung ein wenig anders als zuvor und der Verkauf von Tickets und Getränken werde nun gemeinsam organisiert.

Die Filmfreunde starten zunächst mit einem reduzierten Programm am Wochenende. So wird an jedem Wochenende am Samstagabend und am späten Sonntagnachmittag ein Film gezeigt. Außerdem gibt es am ersten und am dritten Sonntag einen Kinderfilm bei freiem Eintritt. Und, ergänzt Ebert: „Im September kommen einige Sonderveranstaltungen im Rahmen der Waderner Buchwoche hinzu.“

Als Auftaktfilm läuft sowohl in Wadern als auch in Losheim „Parasite“. Der Film des koreanischen Regisseurs Bong Joon Ho hat in diesem Jahr vier Oscars gewonnen, darunter den für den besten Film und den für die beste Regie. Erzählt wird die Geschichte der Familie Kim, die ganz unten angekommen ist. Als der Sohn einen Job als Nachhilfelehrer bei der reichen Familie Park bekommt, gelingt es der Familie nach und nach, sich mit einigen Tricks ebenfalls Anstellungen in der Villa der Parks zu erschleichen. Doch kaum haben sie es sich in ihrem neuen Leben so richtig gemütlich gemacht, löst ein unerwarteter Zwischenfall eine ganze Kette unfassbarer Ereignisse aus.

„Parasite“ läuft in den Lichtspielen Wadern am Samstag, 1. August, um 20 Uhr und am Sonntag, 2. August, um 18 Uhr. In Losheim ist der Film am Freitag, 14. August, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 16. August, um 18 Uhr zu sehen.

Für Kinder gibt es in Wadern im August „Mein Lotta Leben – Alles Bingo mit Flamingo“ zu sehen. Der Film erzählt vom ganzen Wahnsinn des Lebens von Lotta Petermann: von Mama Sabine, die in einem Meditationsstudio arbeitet, vom meist grummeligen Papa Rainer und von Lottas Brüdern, die sie immer ärgern. Zum Glück hat Lotta ihre Freundin Cheyenne und ihre Bande. Doch als dann ihre eingebildete Mitschülerin Berenike eine Party feiert und ausgerechnet Lotta und Cheyenne nicht einlädt, kommt es zu einer Reihe von Ereignissen – und einem großen Streit zwischen den Freundinnen. Der Film der Regisseurin Neele Leana Vollmar beruht auf der Kindebuch-Reihe „Mein Lotta-Leben“ von Autorin Alice Pantermüller und Illustratorin Daniela Kohl. Die Filmfreunde Wadern zeigen ihn am Sonntag, 2. August und Sonntag, 16. August, jeweils um 15 Uhr bei freiem Eintritt.

Sowohl in Losheim als auch in Wadern steht auch für die Wochen danach bereits das Programm fest. So laufen in Losheim beispielsweise „Schmucklos“ und „Intrige“, in Wadern „The Peanut Butter Falcon“ und „Besser Welt als nie“ (siehe Info). Filmmaterial sei ausreichend vorhanden, sagt Ebert. Beide Kinos zeigen in der Regel keine Neustarts, sondern ein alternatives Programm aus Filmen, die bereits eine Weile auf dem Markt sind.

Lotta (Mitte) erlebt mit ihren Freunden Paul und Cheyenne jede Menge Abenteuer. Foto: Wild Bunch Germany/Martin Rottenkolber

Anders sieht die Programmgestaltung im Odeon-Kino in Merzig aus. Normalerweise laufen dort aktuelle Filme – aber da gibt es derzeit keinen Nachschub, wie der Inhaber Christian Klein berichtet. „Es gibt immer noch keine neue Ware“, sagt er. Aus diesem Grund ist das Kino noch geschlossen, wann es weitergeht, weiß er noch nicht. „Geplant hatte ich mal Mitte August“, sagt er. Aber derzeit würden interessante Filmstarts immer weiter verschoben. Wenn die Normalität wieder in den Filmmarkt zurückkehrt, ist allerdings auch Klein wieder startklar – wie er betont, auch kurzfristig.