1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

In Wadrill ist man mit dem Saisonverlauf rundum zufrieden

In Wadrill ist man mit dem Saisonverlauf rundum zufrieden

Wadrill. Mit zwei Spielen im Rückstand geht Fußball-Landesligist FC Wadrill in die Winterpause. Auch das Spiel gegen den ASC Dudweiler am vergangenen Wochenende ist den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer gefallen, daneben fiel aus gleichem Grund die Partie gegen den Mitaufsteiger FV Bischmisheim vor einigen Wochen aus

Wadrill. Mit zwei Spielen im Rückstand geht Fußball-Landesligist FC Wadrill in die Winterpause. Auch das Spiel gegen den ASC Dudweiler am vergangenen Wochenende ist den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer gefallen, daneben fiel aus gleichem Grund die Partie gegen den Mitaufsteiger FV Bischmisheim vor einigen Wochen aus. "Ärgerlich sind die Ausfälle schon, denn wir hatten einen guten Lauf und hätten sicher weiter gepunktet",sagt Spielertrainer Bernd Scherer. Dennoch steht der Aufsteiger gut da, ist nach mäßigem Start eine ordentliche Bereicherung für die Liga geworden. Mit spektakulären Siegen haben die Hochwälder auf sich aufmerksam gemacht. So fallen denn die Siege beim FV Diefflen (1:0) und SSV Überherrn (3:1) sicher in die Rubrik "Sensationen". Andererseits ist die Heimniederlage gegen Siersburg mehr als ein unnötiger Ausrutscher gewesen. "Da gilt es noch mehr Konstanz in die Leistungen zu bringen", sagt der Spielertrainer. Für die Verbandsliga-Qualifikation, die eigentlich kein Muss für die FCW-Verantwortlichen ist, sind die Hochwälder also gut im Rennen, wenngleich der Abstand von Platz 13 (ASC Dudweiler mit 19 Punkten) bis Platz sieben (Wadrill, 24) nur fünf Punkte beträgt. "Trotz der kleinen Mängel bin ich rundum zufrieden, einerseits mit dem Tabellenstand und andererseits mit den fußballerischen Leistungen meiner Jungs", lautet die Antwort von Scherer auf die Frage nach seiner Saisonbilanz. Etliche junge Spieler konnten in die Mannschaft integriert werden. Diese haben sich auch weiter entwickelt. "Ich hoffe nur, dass andere jetzt in der Rückrunde weiter am Ball bleiben und den etablierten Spielern Konkurrenz machen." Glück für Wadrill: Die Mannschaft blieb von größerenVerletzungen verschont, konnte nahezu alle Spiele mit einer eingespielten Elf bestreiten. "Bei unserem kleinen Kader könnten wir größere Ausfälle auch nur schwer kompensieren", weiß Scherer. Mit Blick auf die Nachholspiele beginnt die Vorbereitung bereits am 12. Januar. Und auf diese Rückrunde freut man sich ganz besonders: Bei zehn Heimspielen kommen bis auf Karlsbrunn alle Spitzenteams nach Wadrill. eb

Auf einen BlickDer FC Wadrill spielt folgende Hallenturniere: SSV Bachem (12. bis 14. Dezember), TuS Wadern (26. bis 28. Dezember), Borussia Neunkirchen (27./28. Dezember), SV Losheim (29. Dezember bis 2. Januar), FC Wadrill (9. bis 11. Januar), SV Morscholz (16. bis 18. Januar). eb