In verschiedenen Wahllokalen aufgeschnappt

In verschiedenen Wahllokalen aufgeschnappt

Merzig-Wadern. Viele Wahlhelfer entlang der Eichenlaubstraße hatten sich am Samstagabend bei Pro Sieben Stefan Raabs TV-Total-Wahl-Prognosen angeschaut. So auch Oberstudienrat Michael Becker in Wadrill. Stefan Raab ist normalerweise nicht sein Ding, sagt Becker, am Sonntag Wahlhelfer in Wadrill

Merzig-Wadern. Viele Wahlhelfer entlang der Eichenlaubstraße hatten sich am Samstagabend bei Pro Sieben Stefan Raabs TV-Total-Wahl-Prognosen angeschaut. So auch Oberstudienrat Michael Becker in Wadrill. Stefan Raab ist normalerweise nicht sein Ding, sagt Becker, am Sonntag Wahlhelfer in Wadrill. Die Sendung war von Politikern erster Güte besucht: Westerwelle, Müntefering, Gisy, Trittin und Wulff. Erstes Highlight der Sendung waren das Gerangel zwischen Münterfering und Gisy. Die überwiegend jugendlichen Studiobesucher hatten ihre helle Freude an dem Diadochenkampf. Was aber echtes Erstaunen auslöste, waren die Hochrechnungen des Senders. Wie sich herausstellte, waren Raabs Ratekünste diesmal nicht ganz zutreffend. Raab hatte angekündigt, dass es für keine Koalition reichen werde. Michael Becker konnte beruhigt sein.Ganz andere Sorgen hatten sie im Merziger Stadtteil Brotdorf. Dort wurde die Ortsratswahl wiederholt. Es hatte Unregelmäßigkeiten gegeben. "Wir haben eine hohe Wahlbeteiligung", freute sich Benno Rupp (SPD). 74,75 Prozent der Brotdorfer Wahlberechtigten hatten den Gang zur Urne angetreten. Bei der Auszählung war dann jedoch kaum jemand mehr da. Weil die Bundestagswahl-Ergebnisse mehrmals ausgezählt werden mussten, konnte mit der Auszählung der Ortsratswahl erst gegen 19.30 Uhr begonnen werden - viel später als geplant. fs

Mehr von Saarbrücker Zeitung