| 20:32 Uhr

Leserbrief
Glaubwürdigkeit verspielt

Damensauna

Anstatt mit Besucherzahlen zu jonglieren, die keine Außenstehende nachvollziehen kann, sollte die Bäderleitung erst einmal ihre Glaubwürdigkeit wieder herstellen. Diese haben die Herren Geschäftsführer nämlich durch ihre wahrheitswidrige Behauptung mutwillig verspielt, nur „eine kleine Gruppe von Beschwerdeführerinnen“ habe die Änderungen der Saunazeiten kritisiert. In Wirklichkeit haben sich rund 80 Frauen an der Unterschriftenaktion beteiligt. Das entspricht eher der Mehrheit als einer Minderheit der regelmäßigen Damensauna-Besucherinnen. Darüber hinaus haben sich weitere Betroffene schriftlich an die Bäderleitung gewandt. Im Übrigen sind wir „Saunaschwestern“ sehr gespannt, mit welchen Maßnahmen „Das Bad“ die schockierenden dienstäglichen Irritationen von männlichen, um ihre Gleichberechtigung bangenden Saunagästen hoffentlich bald ganzjährig in den Griff bekommen wird.