| 20:47 Uhr

Gewerkschaft der Polizei
Gewerkschaft der Polizei – Kreisgruppe Merzig-Wadern - zu Besuch im Saarländischen Landtag

Die GdP Merzig-Wadern folgte der Einladung der CDU-Fraktion.
Die GdP Merzig-Wadern folgte der Einladung der CDU-Fraktion. FOTO: GdP Kreisgruppe Merzig-Wadern
Merzig-Wadern. () Eine Abordnung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Kreisgruppe Merzig-Wadern besuchte den Saarländischen Landtag in Saarbrücken. Vorausgegangen war eine Einladung der CDU-Fraktion im Landtag des Saarlandes. red

Nach einer Besichtigung des Plenarsaales und einer Einführung in die Parlamentsarbeit folgte eine Aussprache mit der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Saarländischen Landtag, Helma Kuhn-Theis.


In einem laut GdP „offen und konstruktiv geführten Gespräch“, an dem auch der neu gewählte Landeschef der saarländischen GdP, David Maaß, teilnahm, konnten die Mitglieder der Kreisgruppe Merzig-Wadern ihre Anliegen und Fragen vortragen. Diese Gelegenheit wurde auch genutzt, um noch einmal auf die Problematik der geplanten Schließungen der Polizeiposten im Landkreis Merzig-Wadern hinzuweisen. Insbesondere für die Erhaltung der Polizeiposten Losheim und Perl sagte die Abgeordnete und Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Merzig-Wadern ihre Unterstützung zu.

Kuhn-Theis hatte sich bereits in der Vergangenheit schon für den Erhalt der Polizei-Inspektion in Wadern eingesetzt und folgte dem Argument, dass eine weitere Ausdünnung der Polizeipräsenz im flächenmäßig größten Landkreis nicht im Sinne der Bürger sein kann. Auch für die mit Blick auf die kommenden Tarifverhandlungen von Maaß aufgezeigten Defizite der Besoldung der Polizei sagte Helma Kuhn-Theis ihre Unterstützung zu.