Geschichten im MBE-Waggon

Losheim. Im Rahmen des Dampflok- und Bahnpostfestes in Losheim liest Edmund Hoff am Samstag, 8. August, um 17 Uhr aus seinem neu erschienen Buch "Als die Stadt ihre schwarzen Augen verlor". Darin beschreibt Edmund Hoff aus dem Blickwinkel des Heranwachsenden die Nachkriegszeit in Merzig und Umgebung

Losheim. Im Rahmen des Dampflok- und Bahnpostfestes in Losheim liest Edmund Hoff am Samstag, 8. August, um 17 Uhr aus seinem neu erschienen Buch "Als die Stadt ihre schwarzen Augen verlor". Darin beschreibt Edmund Hoff aus dem Blickwinkel des Heranwachsenden die Nachkriegszeit in Merzig und Umgebung. Die Grauen des Krieges sind zwar vorbei, doch die Herausforderungen, denen sich die Menschen täglich gegenüber sehen, sind groß. Eine neue WeltDer junge Edmund sieht sich einer neuen Welt gegenüber, die es zu erobern und zu bewältigen gilt - mit ureigenem kindlichem Optimismus und ungebrochener Kreativität. Die Erinnerungen und Bilder an Merzig, an Rimlingen, an die die liebevoll "Klinsch" genannte Eisenbahnverbindung in den Hochwald, die Edmund Hoff auch nach 60 Jahren noch lebhaft vor Augen stehen, zeigen - über den Raum Merzig hinausgehend -, wie Menschen selbst in schwierigsten Zeiten den Mut finden, das Leben neu anzupacken. Das Besondere an dieser Lesung: Sie findet in einem Waggon der MBE aus dem Jahr 1903 statt, der auch im Buch eine Rolle spielt. redAnmeldung und Informationen bei Tourist-Info Losheim am See, Tel. (06872) 901 81 00.www.museumsbahn-losheim.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort