Gelungene Schotter-Premiere

Hermeskeil. Leuchtende Augen der Teilnehmer und ein begeistertes Publikum, das sind die Eckdaten der ersten Auflage des "High-Forest Rallye-Festivals" in Hermeskeil. Die Veranstaltergemeinschaft von Motorsport-Freunden Hochwald und Motorsport-Club Zerf traf mit der Wahl der Strecken genau ins Schwarze

Hermeskeil. Leuchtende Augen der Teilnehmer und ein begeistertes Publikum, das sind die Eckdaten der ersten Auflage des "High-Forest Rallye-Festivals" in Hermeskeil. Die Veranstaltergemeinschaft von Motorsport-Freunden Hochwald und Motorsport-Club Zerf traf mit der Wahl der Strecken genau ins Schwarze. Über 60 Teams waren am Sonntag am Start und zollten der Rallyeleitung großes Lob. Trotz einiger Blechschäden liefen alle Schotter-Prüfungen ohne jegliche Unterbrechung ab, und so konnten die rund 3000 Besucher an den Zuschauerpunkten herrlich driftende Rallyefahrzeuge beobachten. Der Schotter auf dem ehemaligen Übungsplatz wurde vor der Rallye so hergerichtet, dass die Driftkünstler auf allen Teilen der Prüfung größten Spaß hatten und die Zuschauer begeisterten. Auch beim Showstart in der Hermeskeiler Innenstadt waren einige Hundert Zuschauer dabei. Zwar machten einige Regenschauer die Strecken recht rutschig, jedoch nahmen die Fahrer dies gerne in Kauf. Bei der abendlichen Siegerehrung auf dem Exerzierplatz der Kaserne schwärmten dann auch alle von der Schotterrallye. Gesamtsieger des 1. High Forest Rallye Festivals wurden Wilfried Brunken und Daniela Dietrich (Eschbach) auf einem Mitsubishi Lancer, gefolgt von Frank Schrader/Andreas Schwalie (Dienslaken) auf einem Subaru Impreza GT und Sascha Kilb/Thorsten Müller (Idstein) auf einem BMW 318 iS. redAlle Ergebnisse der Rallye gibt es im Internet unter www.rallyefestival.de