1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Gastronomie: Genuss-Gastwirt im Saarland gesucht – Online-Abstimmung läuft

Testesser und Online-Voting : Das Saarland sucht den Genuss-Gastwirt – Online-Abstimmung läuft

„Genuss-Gastwirt Saarland“, der Wettbewerb ist wieder zurück ins Leben gerufen worden. Nach Corona findet er bereits zum vierten Mal statt.

G2 oder G3 – ganz egal – nach mehr als einem Jahr Corona-Pandemie können die Gastronomen endlich wieder den „Genuss-Gastwirt“ des Saarlands unter sich ausmachen. Und über dieses wichtige Aufbruchssignal bestimmen über eine kompetente Jury hinaus auch alle interessierten Gäste mit. Die Restaurants freuen sich über die steigenden Zahlen zurückkehrender Gäste, und genau diesem positiven Trend wollen das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit den Partnern Tourismus Zentrale Saarland GmbH und Dehoga Saarland mit der IHK Saarland als Kooperationspartner jetzt wieder neuen Schwung vermitteln.

Dazu hat Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger den im vergangenen Jahr ausgefallenen Wettbewerb „Genuss-Gastwirt Saarland“ zurück ins Leben gerufen: „Ziel ist es nun, die saarländische Gastronomie und die Zulieferer saarländischer Produkte in ihrer Kreativität zu fördern und zu fordern. Gleichzeitig soll dem Gast eine qualitativ hochwertige, breit gefächerte, authentische saarländische Küche geboten werden.“

Bereits zum inzwischen vierten Mal dient dieser Wettbewerb dem Ziel, die besten Küchenchefs mit dem Prädikat „Genuss-Gastwirt Saarland“ in den Klassen Gold, Silber und Bronze auszuzeichnen. Beworben haben sich aktuell von insgesamt neun Kandidaten gleich vier Restaurants aus dem Grünen Kreis. Die Testesser waren bis zum 13. Oktober unterwegs, um die von ihnen eingereichten Gerichtvorschläge zu verkosten.

Die SZ mischte sich unter die Feinschmeckern-Jury, die sich wie folgt zusammensetzt: Susanne Niklas (Wirtschaftsministerium), Carsten Hör (Dehoga), Kathi Köstlich (Genuss-Bloggerin), Erik Hoffmann (Tourismus-Zentrale Saarland) und Holger Gettmann (Slowfood Saarland).

Dabei sind nicht nur die Feinschmecker bei der Entscheidung gefragt, wer sich am 8. November in Saarbrücken als „Genuss-Gastwirt Saarland“ auszeichnen lassen darf. Ein gewichtiges Wörtchen sprechen dabei vielmehr auch die Gäste mit, die sich in den nächsten Wochen die eingereichten Vorschläge vor Ort schmecken lassen werden. Wer sich in Merzig-Wadern in der „Ratsstube Blasius“ in Merzig, im Hotel Restaurant Laux in Weiler, in der „Maimühle“ in Perl oder in der Taverne der Villa Borg in Perl die von diesen Gastronomen vorgeschlagenen Gerichte munden lässt, die dort die aktuellen Speisekarten bereichern, kann mit seiner online-Bewertung (www.saarland.de/genussgastwirt) seinen persönlichen Beitrag zur von den Restaurants angestrebten Auszeichnung leisten.

Die drei Gastronomen, die dank der Jury- sowie der Gästebewertung als beste abschneiden, treten noch einmal am 8. November in Saarbrücken gegeneinander an. Dann entscheidet eine neue Jury mit Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger an der Spitze darüber, wer sich bei einem öffentlichen Schaukochen mit seinem vorgeschlagenen Gericht die goldene, silberne und bronzene Variante des „Genuss-Gastwirts Saarland“ erkochen und die Medaille mit nach Hause nehmen kann.