Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:06 Uhr

Ganz schön viel Schwein gehabt

Hui, gerade noch einmal gut gegangen", dürften sich die Spieler des SV Wahlen aus der Fußball-Kreisliga B Losheim am Sonntagnachmittag gedacht haben. 1:1 stand es im Spiel des Tabellenzweiten beim TuS Michelbach - bis wenige Sekunden vor dem Ende

Hui, gerade noch einmal gut gegangen", dürften sich die Spieler des SV Wahlen aus der Fußball-Kreisliga B Losheim am Sonntagnachmittag gedacht haben. 1:1 stand es im Spiel des Tabellenzweiten beim TuS Michelbach - bis wenige Sekunden vor dem Ende. Ein Remis wäre für den SVW (zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Nalbach-Piesbach) fast gleichbedeutend mit dem Aus im Meisterschaftsrennen gewesen. Doch dann unterlief den Hausherren ein Eigentor, Wahlen gewann 2:1 - und darf weiter von der Meisterschaft träumen. Mächtig viel Dusel hatten am Wochenende auch drei der insgesamt sechs Meisterschaftsanwärter in der Kreisliga A Hochwald. In der Partie des Tabellendritten Haustadt gegen die SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern II stand es bis eine Minute vor Schluss 0:0. Dann verwandelte Nico Paulus eine Ecke direkt zum 1:0-Siegtreffer des TuS, der damit weiter nur einen Punkt hinter dem Führungsduo SG Perl-Besch II und SG Scheiden-Mitlosheim liegt. Einen Zähler weniger als Haustadt hat der SSV Oppen. Der siegte in einer packenden Partie gegen den SC Büschfeld mit 5:4. Den Siegtreffer markierte der mit aufgerückte Libero Kai Schmidt in der Schlussminute. Auch der SV Merchingen (Tabellenfünfter) gewann nur dank eines Last-Minute-Treffers das Lokalderby gegen die SF Bietzen-Harlingen. Dominik Denoyelle markierte hier in den Schlusssekunden das 3:2 für den SVM. Kein Glück hatte dagegen die SG Morscholz-Steinberg am Sonntag in der Bezirksliga West. Die Spielgemeinschaft kam beim wie entfesselt aufspielenden Tabellenführer SC Reisbach mit 0:9 unter die Räder - und das, obwohl die SCR-Spieler noch das schwere Saarlandpokalendspiel vom Mittwoch gegen Regionalligist SV Elversberg (0:7) in den Knochen hatten.