1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Fußballer planen Spielgemeinschaft

Fußballer planen Spielgemeinschaft

BesseringenFußballer planen SpielgemeinschaftAm Samstag, 10. Oktober, findet um 20 Uhr eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußballclubs Besseringen in den Bürgerstuben Besseringen statt. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Abstimmung über die geplante Spielgemeinschaft (SG) mit der Spvgg. Merzig

BesseringenFußballer planen SpielgemeinschaftAm Samstag, 10. Oktober, findet um 20 Uhr eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußballclubs Besseringen in den Bürgerstuben Besseringen statt. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Abstimmung über die geplante Spielgemeinschaft (SG) mit der Spvgg. Merzig. redMerzigPlewig siegt drei Mal bei Kreisvergleichskampf Erfolgreichste Athletin beim Kreisvergleichskampf zwischen Merzig-Wadern/Saarlouis und dem Departement Moselle in Piesbach war die 14-jährige Simone Plewig von der LG Reimsbach-Oppen. Sie siegte bei den Schülerinnen im Speerwurf mit 33,55 Metern, den Diskus warf sie 29,23 Meter weit, und die Kugel stieß sie auf 9,63 Meter. Simon Gutwein (13) vom LV Merzig warf den für ihn ungewohnten 600-Gramm-Speer mit 36,44 Metern auf Platz zwei. Das saarländische Team gewann die Mannschaftswertung auch diesmal deutlich. khs Salamon siegt über zehn Kilometer in SiersburgHolger Salamon vom LV Merzig hat am Samstag die Auto-Reiter-Meile in Siersburg gewonnen. Mit klarem Vorsprung kam er nach zehn Kilometern und 35:58,8 Minuten im Ziel an - vor Carsten Hermann (36:12,2) und Andreas Biemann vom Dream-Team Serrig (37:54,6). Im Fünf-Kilometer-Lauf kam Patrick Neisius (Team Saarschleife) hinter dem Eimersdorfer Tobias Chasseur (22.49,2) auf Rang zwei. Insgesamt nahmen an dem Lauf 406 Sportler teil. Während Veranstalter LC Rehlingen beim Schüler- und Wichtellauf Teilnehmer-Rekorde vermeldete, war die Beteiligung auf der Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke rückläufig. Die Läufer waren von der idyllischen Strecke entlang der Saar begeistert, hatten aber permanent mit Gegenwind zu kämpfen. red