Für Kreisel an der Marienkapelle

Für Kreisel an der Marienkapelle

Auch ich habe einige Vorschläge zur Verkehrsführung in Merzig zu machen. Im Einzelnen:Hochwaldstraße, Kreuzung am Amtsgericht: Mein Vorschlag ist ein Ringverkehr an der Marienkapelle. Als die Baustelle am Zebrastreifen vorm Krankenhaus bestand, wurde auch um die Kapelle herumgefahren. Viele sagten, es könnte ja so bleiben, denn der Verkehr lief

Auch ich habe einige Vorschläge zur Verkehrsführung in Merzig zu machen. Im Einzelnen:Hochwaldstraße, Kreuzung am Amtsgericht: Mein Vorschlag ist ein Ringverkehr an der Marienkapelle. Als die Baustelle am Zebrastreifen vorm Krankenhaus bestand, wurde auch um die Kapelle herumgefahren. Viele sagten, es könnte ja so bleiben, denn der Verkehr lief . Natürlich müsste für einen Kreisel an den Ecken der bisherigen Straßen gehobelt werden.Kreuzung an der VSE: Hier sollte man die Probsteistraße abkoppeln, wer von der Kirche oder Stadtbibliothek kommt, kann nur über den Ringverkehr Marienkapelle ausfahren. Kreuzung am Rathaus: Die Verkehrsführung in der Bahnhofstraße sollte umgekehrt werden. Es kann nicht sein, dass jeder Verkehrsteilnehmer, der durch Merzig will, am Hotel Merl-Rieff vorbeifahren muss. Als vor Jahren das alte Schulgebäude (jetzt Rathaus) und die Brauerei abgerissen wurden, floss der Verkehr vorübergehend durch die Bahnhofstraße. Jeder sagte damals, es könnte so bleiben. Der Zebrastreifen am Rathaus stoppt den Verkehr genau so der Zebrastreifen am Hotel Merl-Rieff. Die Parkplätze liegen alle auf der anderen Straßenseite. Aber auch die Fußgänger haben ein Recht, normal über die Straße zugehen. Kreuzung am Landratsamt: Hier sollte man die bestehende Ampel belassen und eine Rechts-Abbiegespur aus der Bahnhofstraße (von der alten Post her) in Richtung Hela Kreisel einrichten. Oder aber statt der Ampel einen Ringverkehr bauen mit einer Rechts-Abbiegespur von der Bahnhofstraße in Richtung Hela- Kreisel. Dazu kann man auch den Hela-Kreisel zweispurig ausbauen oder alternativ: Von der Autobahn kommend sollte es möglich sein, über die Saarbrücke rechts auf die B 51 fahren und nicht, wie im Moment, links abbiegen mit Gegenverkehr (es knallt hier doch des Öfteren). Eine grundsätzliche Anmerkung zu den Ampeln: Will man den Verkehr in Merzig stoppen oder fließen lassen? Wir hatten doch schon die Ampelkreuzung Ecke Stadthaus, dazu 300 Meter weiter die Ampel Ecke Schankstraße. Die war doch noch keine vier Wochen in Betrieb, sie wurde schnell wieder abgebaut, denn der Verkehr staute sich nach allen Richtungen. Oder aber die Hela-Kreuzung: Zuerst waren hier normale Ampeln, es staute sich doch alles. Dann stand dort die modernste Ampel Deutschlands, die sollte den Verkehr von allein regeln, sollte ihn auch super laufen lassen, bis es (leider) mal zwei Tote gab. Später wurde ein Kreisel gebaut, und: Der Verkehr fließt! Meiner Ansicht würden die Ampeln den Verkehr nur noch mehr stoppen, wenn alle 300 bis 400 Meter eine Ampel wäre, wie es die Gutachter vorschlagen. Vor Jahren hatte doch die Stadt stolz verkündet: Ampelfrei durch Merzig, der Verkehr würde fließen.Das eigentliche Nadelöhr ist doch das Stück vom Stadthaus bis Viehmarkt, mit den zwei Zebrastreifen im Abstand von 200 Metern. Von dieser Stelle sollte man den Durchgangsverkehr fern halten, auch zum Schutz der Fußgänger, die zu den Geschäften in der Fußgängerzone wollen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung