| 20:22 Uhr

Feuerwehr
Feuerwehr–Senioren treffen bayrische Kollegen am Königssee

 Die Feuerwehrkameraden der Altersabteilung des Löschbezirks Lockweiler-Krettnich haben im Berchtesgadener Land tolle Urlaubstage verbracht. Ein Besuch im Salzbergwerk war obligatorisch.
Die Feuerwehrkameraden der Altersabteilung des Löschbezirks Lockweiler-Krettnich haben im Berchtesgadener Land tolle Urlaubstage verbracht. Ein Besuch im Salzbergwerk war obligatorisch. FOTO: Franz Thommes
Lockweiler-Krettnich . Bei ihrem Ausflug erlebten die Mitglieder der Altersabteilung aus Lockweiler-Krettnich viel Brauchtum im Berchtesgadener Land.

Die Pflege der Kameradschaft wird in der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Lockweiler-Krettnich groß geschrieben. Neben allmonatlichen Treffen und Übungen besonderer Art steht für die Alterskameraden immer noch ein Jahresausflug auf dem Programm. Ziele waren in ganz Deutschland, die Nordsee, die Mosel, große Städte wie Dresden oder der Schwarzwald.


Diesmal ging es im sonnigen Herbst für die Kameraden Franz Thommes, Hans- Josef Hennen, Peter Johänntgen, Peter Rumpler, Norbert Schuler, Herbert Paulus und Hermann-Josef Battis an den Königsee nach Schönau, wo die dortige Feuerwehr besucht wurde. Auch die Kameraden von Berchtesgaden wurden besucht.

Im Berchtesgadener Land ist ein Besuch des Salzbergwerkes ein Muss. „Das war schon ein tolles Erlebnis, die Einfahrt mit dem Zug sowie das Rutschen über Holzbohlen von Sohle zu Sohle“, erzählte Franz Thommes. Die umliegenden Berge besteigen, zum Malerwinkel mit Blick auf den ganzen Königsee, der Heimatabend mit Holz hacken und sägen sowie Schuhplatteln lernen gehörten ebenso zum Ausflugsprogramm wie ein Besuch der Wallfahrtskirche Maria Gern in Berchtesgaden oder eine Schiffsfahrt über den Königsee nach St. Bartolomä. Nachdenklich machte die Besichtigung des Kehlsteinhauses, das an die deutsche Geschichte in der NS-Zeit erinnert. Eine nicht alltägliche Tour gab es am Abend vor der Heimfahrt durch Berchtesgaden mit der Nachtwächterin Anna Glossner. „Nicht nur diese Tour war interessant und lehrreich, sondern die gesamten Urlaubstage sehr kurzweilig und erlebnisreich“, so das Fazit der Lockweiler und Krettnicher Feuerwehrkameraden. Schon jetzt geht es an die Planung für die Fahrt im nächsten Jahr. Dazu haben sich Feuerwehrkameraden aus dem Berchtesgadener Land angesagt, auch die wollen im Hochwald etwas sehen und erleben.