| 20:56 Uhr

Villa Borg
Römisches Handwerk beim Grabungsfest entdecken

Die Villa Borg lädt um Handerwerker- und Grabungsfest. Zu sehen sein wird auch Schmiedekunst.
Die Villa Borg lädt um Handerwerker- und Grabungsfest. Zu sehen sein wird auch Schmiedekunst. FOTO: Moritz Leg
Perl. Dass die Römer handwerklich und technisch versiert waren, ist bekannt. Doch wie konnten die Menschen damals Dinge, wie Dachziegel, Gläser, Schmuck, Geschirr oder Waffen in dieser Qualität herstellen? red

Das können Besucher am Samstag, 13., und Sonntag, 14. Oktober, beim Handwerker- und Grabungsfest in einem rekonstruierten Handwerkerdorf in der Römischen Villa Borg erfahren.


Unter dem Titel „Faszination Handwerk & Abenteuer Archäologie“ zeigen Fachleute ihr Handwerk. Im Vordergrund stehen die neuen Werkstätten – Töpferei (Produktion von Keramiken), Schmiede (Metallbearbeitung) und Glashütte (Herstellung antiker Glasgefäße und Glasperlen). Ergänzt wird die Präsentation durch weitere Stationen: Herstellung von Gold- und Silberschmuck, Emaille- und Buntmetallarbeiten und Bronzegüsse, Malerarbeiten. Aus Knochen werden Gebrauchsgegenstände produziert, Stoffe und Wolle werden gefärbt und Drechselarbeiten vorgeführt. Wer einen Blick in die Grabung werfen möchte, darf den Archäologen über die Schulter schauen.

Die Taverne ist geöffnet. Die Kosten für die Sondervorführungen sind an diesem Tag im Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen fünf Euro, Familien zehn Euro.



Weitere Informationen unter Tel. (0 68 65) 9 11 70.