1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Essen soll die Stimmung heben

Essen soll die Stimmung heben

Noswendel/Wadern. "Es ist sicherlich schwer, die Jungs weiter bei Laune zu halten und zu motivieren", gesteht Trainer Lothar Pesch von Fußball-Verbandsligist SG Noswendel/Wadern. Seine Elf, Schlusslicht der Liga, ist um ihre Situation nicht zu beneiden. "Aber diese Woche waren wir mit 15 Spielern zum Essen, das sollte die Stimmung anheben", betont Pesch

Noswendel/Wadern. "Es ist sicherlich schwer, die Jungs weiter bei Laune zu halten und zu motivieren", gesteht Trainer Lothar Pesch von Fußball-Verbandsligist SG Noswendel/Wadern. Seine Elf, Schlusslicht der Liga, ist um ihre Situation nicht zu beneiden. "Aber diese Woche waren wir mit 15 Spielern zum Essen, das sollte die Stimmung anheben", betont Pesch. Vor ihm und seiner Mannschaft liegt eine "englische Woche" mit Spielgegnern, die ihn optimistisch stimmen, endlich den ersten Dreier einfahren zu können. Am Sonntag macht um 15 Uhr Palatia Limbach seine Aufwartung auf dem Noswendeler Hartplatz, drei Tage später kommt der FV Lebach. Das nächste Spiel ist dann in Gresaubach. "Wenn nicht jetzt, wann dann", sagt Pesch, der wieder auf Thomas Brück zurückgreifen kann, dessen Sperre abgelaufen ist. eb