Erste-Hilfe-Kurs für den Hund

Erste-Hilfe-Kurs für den Hund

Wadern. Was tun, wenn der Hund gebissen wurde, zu viel Hitze abbekommen hat oder etwas Giftiges gefressen hat? Diese Fragen und andere bekommen Hundebesitzer beantwortet beim Kurs "Erste Hilfe am Hund", angeboten vom Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Wadern und Umgebung

Wadern. Was tun, wenn der Hund gebissen wurde, zu viel Hitze abbekommen hat oder etwas Giftiges gefressen hat? Diese Fragen und andere bekommen Hundebesitzer beantwortet beim Kurs "Erste Hilfe am Hund", angeboten vom Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Wadern und Umgebung. "Im Laufe eines Hundelebens geraten die Hunde und ihre Besitzer nicht selten in eine Notfallsituation. Häufig handelt es sich um Vergiftungen oder aber Schnitt- und Bissverletzungen. Wenn es dann bei diesen Verletzungen stark blutet, ist es wichtig, dass der Hundebesitzer weiß, was zu tun ist", sagt Achim Josten, Zuchtwart vom Waderner Schäferhundeverein. Die Ortsgruppe Wadern bietet aus diesem Grund am Samstag, 29. August, einen veterenär-medizinischen Fachvortrag mit einem Tierarzt zum Thema "Erste Hilfe am Hund" an. Beginn ist um 17 Uhr im vereinseigenen Clubheim in Dagstuhl (Zufahrt neben VSE-Gelände). redInteressierte Hundebesitzer können sich unter Telefon (06871) 81 47 oder Telefon (06871) 57 90 (ab 20 Uhr) anmelden. Es wird ein Kostenbeitrag für Vereinsmitglieder von fünf Euro und für Gäste von 7,50 Euro erhoben.