| 20:34 Uhr

Merziger Polizei sucht Zeugen
Einbrüche häufen sich in der Region

Die Serie der Einbrüche in Häuser in der Region Merzig reißt nicht ab. (Symbolbild)
Die Serie der Einbrüche in Häuser in der Region Merzig reißt nicht ab. (Symbolbild) FOTO: dpa / Bodo Marks
Merzig. Die Merziger Polizei registrierte weitere Delikte in den verganenen Tagen.

(red) Schon wieder hat es in den vergangenen Tagen in unserer Region mehrere Einbrüche in Wohnhäuser und öffentliche Gebäude gegeben. Die Polizei-Inspektion Merzig listete am Dienstag mehrere weitere Vorfälle auf, zu denen sie mögliche Zeugen sucht.


So gab es am vergangenen Samstag sogar einen dritten Tageswohnungseinbruch im Mettlacher Ortsteil Nohn. Bereits gestern hatte unsere Zeitung über zwei Einbrüche berichtet, die sich am Samstag dort ereignet hatten. Nach Mitteilung der Polizei kommt nun noch ein dritter Fall hinzu. In der Zeit von 15 Uhr bis 20.30 Uhr - ebenfalls am Samstag - suchten die Täter das betroffene Wohnhaus in der Straße Zum Saarberg heim. „Auch bei dieser Tat wurde das Wohnanwesen über die Gebäuderückseite angegangen“, heißt es von Seiten der Polizei. Nachdem das Schlafzimmerfenster aufgehebelt werden konnte, verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu den Räumlichkeiten und entwendeten aus dem Schlafzimmer eine goldene Kette sowie eine Uhr. Die Einbrecher flüchteten unerkannt durch das Einstiegsfenster.

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Förderschule in Bietzen in der Martinusstraße Ziel vom Einbrecher. Die Täter begaben sich zur Rückseite der Förderschule und hebelten das Fenster des Heizungsraumes auf. Im Gebäudeinneren hebelten sie weitere Zugangstüren auf, und erhielten schließlich Zutrittsmöglichkeit zu allen Räumen. Neben einem Bargeldbetrag in Höhe von mehreren einhundert Euro entwendeten die Einbrecher einen Laptop der Marke Lenovo.



Ein weiterer Einbruchsdiebstahl  betraf die Gebäude von Grundschule und Kindergarten im Beckinger Ortsteil Reimsbach. Diese Tat wurde in der Zeit zwischen Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 5 Uhr, begangen. Durch Aufhebeln eines Kellerfenster verschafften sich die bislang unbekannten Personen Zutritt zum Gebäude. Im Anschluss suchten sie zielgerichtet das Lehrerzimmer auf und durchsuchten das Inventar nach Wertgegenständen.

Im selben Tatzeitraum wurde auch der direkt daneben gelegene Kindergarten Reimsbach Ziel der Einbrecher. Mit gleicher Vorgehensweise  wurde das zur Grundschule gelegene Fenster eines Aufenthaltsraumes geöffnet. Im Gebäudeinneren wurde eine verschlossene Bürotür aufgehebelt und die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht.

Die Einbrecher flüchteten jeweils auf dem Einstiegsweg aus den Tatobjekten. Zu etwaigem Diebesgut liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor.

Zeugen, die Hinweise zu den genannten Einbrüchen machen können oder verdächtige Wahrnehmungen innerhalb der Ortslagen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei-Inspektion Merzig, Tel. (0 68 61) 70 40, in Verbindung zu setzen.