| 20:17 Uhr

Film
Ein Knastbruder im weißen Kittel

Eine Szene aus „Docteur Knock“. 
Eine Szene aus „Docteur Knock“.  FOTO: „Wild Bunch Germany GmbH München" / „Wild Bunch Germany GmbH München
Merzig. (red) Im April läuft in der Reihe „Der besondere Film“ im Merziger Odeon-Kino die französische Komödie „Docteur Knock – ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen“. Die Vorstellungen sind am  heutigen Dienstag, 10. April, am Montag, 16. April, und Dienstag, 17. April, jeweils um 20.15 Uhr sowie am Mittwoch, 18. April, um 15.45 Uhr.

Zum Inhalt: Bei Doktor Knock hat die Resozialisierung funktioniert. Der ehemalige Ganove, der von Omar Sy gespielt wird, hat seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen und mittlerweile sogar ein abgeschlossenes Medizinstudium. Jetzt übernimmt er eine Praxis in einem verschlafenen Provinzkaff. Die Bewohner von Saint Maurice müssen sich allerdings erst noch an den dunkelhäutigen Doktor gewöhnen.


Dann gibt es noch ein ganz anderes Problem. Wie bekommt er die Dorfbewohner, die nur so vor Gesundheit strotzen, in seine Praxis? Der neue Arzt besinnt sich auf seine alten Tricks als Betrüger. Die Idee ist bestechend einfach. Knock bietet eine Gratissprechstunde an, bei der er seinen Patienten die wildesten Krankheiten einredet. Jedem verordnet er ein speziell auf ihn zugeschnittenes chronisches Leiden. Die Patienten strömen, und die Einnahmen sprudeln. Auch der Apotheker ist von der neuen lukrativen Intensivmedizin ganz begeistert. Doch es läuft nicht alles nach Plan. Seine kriminelle Vergangenheit holt den Doktor ein, und dann funkt auch noch die Liebe dazwischen – und der eifersüchtige Pfarrer des Ortes. Der Film ist freigegeben ab sechs Jahren.

Der Besondere Film in Merzig ist eine Veranstaltung des Kreiskulturzentrums Villa Fuchs und des Odeon-Kinos in der Kreis­stadt.