Die Stimmung bei der SG Perl/Besch ist deutlich besser

Die Stimmung bei der SG Perl/Besch ist deutlich besser

Perl/Besch. Bei Fußball-Saarlandligist SG Perl/Besch ist die Stimmungslage deutlich besser als das triste Novemberwetter. Vor allem deshalb, weil das neue Trainer-/Teammanagerduo Ralf Schmitt/Manuel Cuccu seine Bewährungsprobe mit sehr gut bestanden hat

Perl/Besch. Bei Fußball-Saarlandligist SG Perl/Besch ist die Stimmungslage deutlich besser als das triste Novemberwetter. Vor allem deshalb, weil das neue Trainer-/Teammanagerduo Ralf Schmitt/Manuel Cuccu seine Bewährungsprobe mit sehr gut bestanden hat. Zwei Siege in Folge, daheim gegen den SV Bübingen (3:2) und beim SC Gresaubach (1:0), haben mitgeholfen, nicht nur das Stimmungsbarometer steigen zu lassen. Auch die Tabellenposition konnte mit acht Punkten Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze verbessert werden. "Die Mannschaft war gefordert und hat das bestens umgesetzt - auch, weil einige Umstellungen im Mannschaftsgefüge, so unter anderem zwei Spitzen, gefruchtet haben", sagt Manuel Cuccu. Deshalb wird die Reise am Samstag, 7. November, zum SC Halberg Brebach mit viel Moral und Selbstbewusstsein in den Fußballtaschen angetreten. Halberg ist Fünfter, hat noch keine Heimniederlage hinnehmen müssen und wird nur schwer zu schlagen sein. "Aber wir schicken die Punkte nicht kampflos per Post, sondern suchen unsere Chance auf dem Sportplatz", gibt sich Cuccu angriffslustig. eb