1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Leichtathleitk: „Den eigenen Rekord zu unterbieten, ist cool“

Leichtathleitk : „Den eigenen Rekord zu unterbieten, ist cool“

Leichtathleten holen bei deutschen Seniorenmeisterschaften vier Mal Gold und stellen sechs Rekorde auf.

Am Wochenende waren 14 saarländische Leichtathleten in Zittau bei den deutschen Seniorenmeisterschaften am Start. Bei 27 Einzelstarts konnten sechs Saarlandrekorde und 15 Medaillen bejubelt werden, darunter vier Titel. Am erfolgreichsten war Martina Schumacher vom LC Rehlingen. Sie holte sich in der Altersklasse W 50 in 4:46,70 Minuten Gold über 1500 Meter. „Den eigenen Saar-Rekord zu unterbieten, ist cool“, freute sie sich. „Ich wusste, ich muss nach vorne gehen und es schnell machen. Es waren zwei sehr sprintstarke 800-Meter-Läuferinnen dabei.“ Einen Tag später war die Vizeweltmeisterin auch über 5000 Meter in 17:54,87 Minuten die Schnellste.

Ihre Vereinskollegin Margret Klein-Raber verbesserte im Hammerwurf ihren eigenen Saar-Rekord von den südwestdeutschen Meisterschaften und sicherte sich in der Altersklasse W 50 mit 46,06 Metern souverän den Titel. Das vierte saarländische Gold holte Marcus Koch (LG Berus, M 45) mit 11,95 Metern im Dreisprung. „Im Winter habe ich noch gar nicht daran gedacht, wieder mit Dreisprung anzufangen. Und jetzt das: Beim ersten DM-Start gleich die Goldmedaille“, war er selbst etwas überrascht.

Nicht ganz zufrieden war dagegen Titelverteidigerin Christine Ecker (LA Team Saar, W 50). Für sie reichte es diesmal mit 37,07 Metern im Diskuswurf nur zu Silber. Ähnlich erging es Bernhard Grißmer (TV St. Wendel, M60), der sich in 48,29 Sekunden über 300 Meter Hürden mit Rang zwei zufrieden geben musste. Zudem wurde er in 62,35 Sekunden Vizemeister über 400 Meter. Seine Frau Sabine holte mit der W 50-Rekordweite von 8,32 Metern im Dreisprung Bronze. „Das tröstet mich etwas über den nicht ganz so geglückten Hammerwurf hinweg“, sagte sie. Im Hammerwurf holte sie mit 39,41 Metern ebenfalls Bronze.

Über 200 Meter wurde Kirstin Hochstrate (TuS 1860 Neunkirchen, W 45) in 27,11 Sekunden Vizemeisterin. Sie stellte genau wie Rita Buchholz (LAZ Saar 05 Saarbrücken, W 65) in 32,97 Sekunden als Dritte einen Saarlandrekord für ihre Altersklasse auf. „Die Zeit ist super. Fast wäre ich noch an der Zweitplatzierten vorbei“, strahlte Rita Buchholz.

Uwe Glaub (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal, M 45) stürzte sich in 2:06,30 Minuten mit vollem Einsatz über 800 Meter ins Ziel und wurde mit Bronze belohnt. Auch Reiner Zender (LC Rehlingen, M 50) musste im Ziel zu Boden gehen, konnte sich nach 4:22,42 Minuten über 1500 Meter aber über Silber freuen und wurde in Saisonbestzeit von 16:40,69 Minuten zudem Dritter über 5000 Meter.