Demenzkranke pflegen und betreuen

Demenzkranke pflegen und betreuen

Orscholz. Die Mehrzahl der bis zu 25 000 Menschen im Saarland, die an einer Demenz leiden, wird von Angehörigen zu Hause gepflegt und betreut. Die Situation in der häuslichen Pflege und Betreuung ist jedoch oft schwierig. Es fehlen Informationen über Krankheit, Therapie und Unterstützungsmöglichkeiten. Die Betreuung ist emotional sehr belastend

Orscholz. Die Mehrzahl der bis zu 25 000 Menschen im Saarland, die an einer Demenz leiden, wird von Angehörigen zu Hause gepflegt und betreut. Die Situation in der häuslichen Pflege und Betreuung ist jedoch oft schwierig. Es fehlen Informationen über Krankheit, Therapie und Unterstützungsmöglichkeiten. Die Betreuung ist emotional sehr belastend. Die Knappschaft bietet daher in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz einen Kurs "Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen" an. Inhalte des Kurses sind Informationen über Krankheitsbild und therapeutische Möglichkeiten, Rechtliche Aspekte wie Pflegeversicherung und Betreuungsrecht und der Umgang mit demenzkranken Menschen. Teilnahme ist kostenlosDie emotionalen Belastungen werden ebenso thematisiert, wie Möglichkeiten der Entlastung. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine zeitgleiche Betreuung der demenzkranken Menschen ist möglich. Der Kurs beginnt am Dienstag, 19. Januar, um 18 Uhr in der Räumlichkeiten des SRS-Pflegezentrums, Alfred-Becker-Str. 13, Orscholz. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten, da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist. redAnmeldungen sind unter Telefon (0681) 5 004 248 möglich. Weitere Kurse sind in einer Broschüre zusammengefasst, die kostenlos bei der Knappschaft, Tel. (0681) 40 021 258, angefordert werden kann.