1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Brotdorfer Ortsvorsteher: "Wir wollen keine zweite Bauruine"

Brotdorfer Ortsvorsteher: "Wir wollen keine zweite Bauruine"

Brotdorf. Nach dem verheerenden Brand, der in der Nacht auf den vergangenen Samstag im alten Brotdorfer Bahnhof gewütet hat, dauern die Brandermittlungen an. Zur genauen Ursache könne noch nichts gesagt werden, erklärte Georg Himbert, Sprecher der Landespolizeidirektion gestern auf SZ-Anfrage

Brotdorf. Nach dem verheerenden Brand, der in der Nacht auf den vergangenen Samstag im alten Brotdorfer Bahnhof gewütet hat, dauern die Brandermittlungen an. Zur genauen Ursache könne noch nichts gesagt werden, erklärte Georg Himbert, Sprecher der Landespolizeidirektion gestern auf SZ-Anfrage. "Das Gebäude ist versiegelt und gesperrt, Brandstiftung kann, wie schon bereits berichtet, nicht ausgeschlossen werden", sagte Himbert. Einen technischen Defekt schließen die Ermittler aus.Unterdessen hat der Brotdorfer Ortsvorsteher Ernst Schrader (CDU) dem Roten Kreuz die Räumlichkeiten des Ortsvorsteherbüros in der Friedrich-Ebert-Straße 6 angeboten, damit sie dort ihre nächste Ausbildung machen können. Denn es ist fast schon tragisch: Nach vielen Jahren hätte am kommenden Wochenende erstmals ein Erste-Hilfe-Kurs in den Räumen des alten Bahnhofs durchgeführt werden sollen. Das DRK ist der Haupt-Leidtragende des Brandes. "Ausrüstungsgegenstände, Bekleidung und Verbandsmaterial sind verbrannt", sagte Schrader.Zur Forderung des Fraktionsvorsitzenden der SPD im Merziger Stadtrat, Dieter Ernst, das denkmalgeschützte Gebäude wieder aufzubauen, meinte Schrader, es müsse erst einmal festgestellt werden, ob eine Instandsetzung von der Statik her überhaupt möglich sei. "Das Ausmaß der Beschädigung des Gebäudes muss durch den Eigentümer, nämlich die Stadt Merzig, festgestellt werden", sagte Schrader. Bevor sich jedoch städtische Gremien damit befassen, möchte der Ortsvorsteher den Sachverhalt, sobald die Fakten feststehen, in der nächsten Ortsratssitzung beraten."Auch die Bevölkerung hat ein Interesse, zu erfahren, wie es weitergeht. Wir wollen keine zweite Bauruine. Seit über einem Jahr wartet der Ortsrat auf den Abriss des Hauses Hausbacher Straße 8. Auch hierfür sollte der Stadtrat die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen", fordert Schrader.Er selbst zeigte sich über den komplett ausgebrannten Bahnhof in der Straße Zur Heiligenwies, die Ermittler schätzen den Schaden auf 100 000 Euro, betroffen. Schrader: "Für die Brotdorfer ist es nur schwer verständlich, dass es sich um Brandstiftung handelt. Wer hat ein Interesse an der Vernichtung dieses schönen Gebäudes. raps