1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Betrunkener Autofahrer löst Großeinsatz in Wadern aus

Über 50 Helfer im Einsatz : Betrunkener Autofahrer löst Großeinsatz in Wadern aus

Über 50 Rettungskräfte starteten am frühen Samstagmorgen einen Sucheinsatz. Vorangegangen war ein Autounfall, bei dem jedoch erst nicht klar war, wie viele Menschen verletzt worden waren.

Ein betrunkener Autofahrer hat am frühen Samstagmorgen für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Wie die Polizei-Inspektion Nordsaarland mitteilt, hatte ein Lkw-Fahrer kurz nach 5 Uhr die Einsatzkräfte gerufen, weil er auf der L 148 zwischen Wadern und Nunkirchen ein verunfalltes Auto gefunden hatte. In der Nähe habe er auch einen Verletzten angetroffen.

Die Polizei fand den verletzten 26-Jährigen aus Wadern, der sich im Gespräch mit den Rettungskräften aber widersprüchlich äußerte. Diese konnten nicht ausschließen, dass es noch einen weiteren Verletzten geben könnte, da nicht klar wurde, ob noch eine weitere Person im Auto war.

Die Polizei rief Kräfte der Feuerwehr zu Hilfe, um eine Suche zu starten. Ebenfalls zum Einsatz kamen zwei Drohnen. Die Suche verlief allerdings negativ.

Der verletzte Autofahrer wurde derweil mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis hat.

Im Einsatz befanden sich insgesamt 47 Feuerwehrkräfte aus der Stadt Wadern, dazu drei Kräfte des Malteser Hilfsdienstes aus Nunkirchen und zwei Kommandos der PI Nordsaarland.