Zwei Frauen neu in der Wehr

Honzrath. Die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirks Honzrath war im vergangenen Jahr wieder rege. Dies zeigten die Berichte, die in der von Löschbezirksführer Alfons Seiwert geleiteten Jahreshauptversammlung vorgetragen wurden. Schriftführer Patrick Hahn informierte ausführlich über das abgelaufene Jahr. Zu 18 Einsätzen wurde die Wehr alarmiert

Honzrath. Die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirks Honzrath war im vergangenen Jahr wieder rege. Dies zeigten die Berichte, die in der von Löschbezirksführer Alfons Seiwert geleiteten Jahreshauptversammlung vorgetragen wurden. Schriftführer Patrick Hahn informierte ausführlich über das abgelaufene Jahr. Zu 18 Einsätzen wurde die Wehr alarmiert. 20 planmäßige Ausbildungstermine sowie eine Sonderübung und die regelmäßigen Donnerstagstreffs fanden statt, ebenso wurden verschiedene Lehrgänge besucht. Die Mitgliederzahl beträgt derzeit 36 Aktive, elf Jugendliche, fünf Alterskameraden und 18 Förderer. An vielen örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen wie Fastnachtsumzug, St. Martin oder Blech im Bruch beteiligte sich die Wehr. Weitere Aktivitäten waren der traditionelle Neujahrstreff, eine Winterwanderung, das Maibaumsetzen, ein Tag der offenen Tür mit Geschicklichkeitsfahren des Kreisfeuerwehrverbandes, eine Dreitagesfahrt nach Stuttgart und ein Familienabend. Kassierer Uwe Buchheit erläuterte die Einnahmen und Ausgaben. Robert Klein und Werner Brill bestätigten ihm eine ordnungsgemäße Buchführung. Gerätewart Thomas Opsölder wies auf die zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft angefallenen Arbeiten hin. Über das Geschehen beim Feuerwehrnachwuchs berichtete Jugendfeuerwehrbetreuer Daniel Buchheit. Neben feuerwehrtechnischer Ausbildung, Geselligkeit und Sport wurde auch am Kinderferienstartfest sowie Wettbewerb um den Pokal des Wehrführers teilgenommen, mit einem dritten Platz. Auch eine mehrtägige Fahrt nach Idar-Oberstein fand großen Anklang. Tobias Mommenthal wird Buchheit künftig bei der Jugendarbeit helfen. "Wir brauchen einander"Bürgermeister Erhard Seger dankte den Wehrleuten für ihre Arbeit und unterstrich die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der neun Löschbezirke der Gemeinde. "Wir brauchen einander." Den Donnerstagstreff bezeichnete er als guten zusätzlichen Termin ohne Druck. Ortsvorsteher Joachim Gratz meinte: "Die Feuerwehr Honzrath beweist immer wieder, dass sie ein zuverlässiger Partner ist, und ich möchte dies für sie ebenfalls sein." Der stellvertretende Wehrführer Bernhard Ludwig bescheinigte dem Löschbezirk eine gute Ausbildung. Als erste Frauen wurden Lisa Jung und Lena Müller aus der Jugendwehr übernommen.

Auf einen BlickBeförderungsurkunden erhielten: Gerhard Becker (Hauptlöschmeister), Patrick Hahn und Thomas Opsölder (Oberlöschmeister), Per Zengerly, Hans-Peter Spurk und Ralf Zehles (Hauptfeuerwehrmann), Daniel Buchheit (Oberfeuerwehrmann), Simon Reuter und Tobias Mommenthal (Feuerwehrmann) nb