Yannick gewinnt Fotowettbewerb

Düppenweiler. 47 Kinder und 20 Erwachsene machten mit beim Fotosuchwettbewerb 2008. Zur Siegerehrung konnte Thomas Ackermann, Ortsvorsteher von Düppenweiler, zehn Preisträger, darunter viele Jugendliche, sowie Ortsrats- und Jurymitglieder im Huthaus am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler begrüßen. "Der 24

Düppenweiler. 47 Kinder und 20 Erwachsene machten mit beim Fotosuchwettbewerb 2008. Zur Siegerehrung konnte Thomas Ackermann, Ortsvorsteher von Düppenweiler, zehn Preisträger, darunter viele Jugendliche, sowie Ortsrats- und Jurymitglieder im Huthaus am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler begrüßen. "Der 24. Fotosuchwettbewerb in Folge ist ein Zeichen für Kontinuität und Ausdauer", erklärte Ackermann. Durch den Wettbewerb werde die Bevölkerung angehalten, mit offenen Augen durch ihren Ort zu gehen und nach den gesuchten Motiven Ausschau zu halten. "Dass es immer wieder neue Motive zum Suchen gibt, ist auch ein Zeichen dafür, dass in Düppenweiler etwas geschieht und kein Stillstand herrscht, obwohl vieles schon erreicht wurde", so Ackermann. Beim Fotosuchwettbewerb galt es, vier Details an öffentlichen Anlagen oder Einrichtungen zu erkennen. Wer das Feuerwehrgerätehaus, das Rasengräberfeld, die Kulturwiese am Kupferbergwerk und die Herchenbachstiege erkannte, lag richtig. Mit dem Bau des Feuerwehrgerätehauses wurde 1993 begonnen. Nach dem Richtfest 1994 fand 1995 die Einweihung statt. Es ist mit drei Stellplätzen für Fahrzeuge, Umkleide- und Sanitärräumen sowie einem Schulungsraum ausgestattet. Derzeit gehören der Freiwilligen Feuerwehr Düppenweiler 59 Feuerwehrmänner und -Frauen an, davon sind 39 Personen in der aktiven Wehr, 15 Personen in der Jugendwehr und in der Altersabteilung sind fünf Feuerwehrkameraden. Das zweite Foto zeigt das neu gestaltete Rasengräberfeld. Da es in der heutigen Zeit schwierig geworden ist, jemanden für die Grabpflege zu finden, hatte der Ortsrat von Düppenweiler in seiner Sitzung vom 12. November die Gestaltung des Rasengräberfeldes beschlossen. Somit sind auch Erdbestattungen möglich, ohne dass später ein größerer Pflegeaufwand für das Grab entsteht. Ein weiteres Foto zeigt die schon fertig gestellte Kulturwiese, die in das Gesamtprojekt des Baus einer Kupferschmelze und eines Pochwerkes eingebunden ist. Die Einweihung der Kulturwiese ist für den 16. und 17. Mai 2009 geplant. Neben Theaterstücken und anderen Festivitäten wird im Jahr 2009 auch ein großer Mittelalterlicher Markt stattfinden. Der Zuschuss aus Tourismusmitteln des Landes für das Gesamtprojekt mit dem Bau der beiden neuen Gebäude beläuft sich auf 460000 Euro bei Kosten von insgesamt 655900 Euro. Die Herchenbachstiege, das letzte Suchmotiv, befindet sich auf dem Litermont-Sagenweg, der mit dem Deutschen Wandersiegel als Premiumweg ausgezeichnet wurde. Der Premiumweg wurde 2006 erstmals zertifiziert und 2007 neu nachzertifiziert. Dazwischen gab es viele Verbesserungen im Streckenverlauf. In diesem Zusammenhang wurde auch die Herchenbachstiege angelegt, die über den kleinen Steinbruch in der Gemarkung "Herchenbach" führt. Stiege bedeutet einfach Treppe. Der Litermont-Sagenweg ist jetzt 17,5 Kilometer lang und mit 58 Punkten zertifiziert. Zum Fassadenwettbwerb 2008 erklärte Ackermann, dass die Jurymitglieder lange überlegt hätten, welche Fassade in Betracht komme aber nicht fündig geworden seien. "Es wurden aber für 2009 zwei Gebäude in Augenschein genommen, die derzeit renoviert werden", erklärte Ackermann. pp "Ein Zeichen für Kontinuität und Ausdauer."Thomas Ackermann, Ortsvorsteher

Auf einen blickDie Gewinner: 1. Platz Yannick Müller (100 Euro), 2. Platz Christel Müller-Ley (50 Euro), 3. Platz Angelina Kind (25 Euro), 4. Platz Ilse Ehlen (Aquarell des Künstlers Georg Fox mit dem Motiv des Düppenweiler Dorfplatzes), 5. Platz Dean Müller (Geschenkgutschein), 6. Platz Daniel Schwarz-Gassner (Geschenkgutschein), 7. Platz Gudrun Wagner (Aquarell des Künstlers Georg Fox mit dem Motiv des Düppenweiler Dorfplatzes), 8. Platz Kevin Schulz (Geschenkgutschein), 9. Vanessa Schlarb (Geschenkgutschein), 10. Platz Lisa Wilhelm (Geschenkgutschein). pp