| 20:17 Uhr

Wissenswertes übers Energiesparen

Über reges Interesse an der ihrer ersten gemeinsamen Hausmesse mit Infotagen freuten sich (von links) Sandra Silvanus, Assistentin der Geschäftsleitung, Edgar Silvanus, Andreas Bast und Vertriebsingenieur Macus Wernet von Brötje Heizung. Foto: SZ/pp
Über reges Interesse an der ihrer ersten gemeinsamen Hausmesse mit Infotagen freuten sich (von links) Sandra Silvanus, Assistentin der Geschäftsleitung, Edgar Silvanus, Andreas Bast und Vertriebsingenieur Macus Wernet von Brötje Heizung. Foto: SZ/pp
Honzrath. Die Bundesregierung will den CO2-Ausstoß in Deutschland bis 2020 um insgesamt 220 Millionen Tonnen senken - rund 30 Millionen Tonnen davon durch eine verbesserte Energieeffizienz von Gebäuden

Honzrath. Die Bundesregierung will den CO2-Ausstoß in Deutschland bis 2020 um insgesamt 220 Millionen Tonnen senken - rund 30 Millionen Tonnen davon durch eine verbesserte Energieeffizienz von Gebäuden. Vor diesem Hintergrund informierten die Firmen Andreas Bast GmbH (Heizung, Sanitär) und Edgar Silvanus (Schreinerei, Türen, Fenster, Innenausbau) bei der ersten gemeinsamen Hausmesse und Infotagen über energieeffizientes Bauen rund um moderne, Energie sparende Heizungsanlagen sowie über die Möglichkeit, durch neue Materialen bei Fenstern, Haus- und Innentüren Energie und damit Geld zu sparen. Neben modernen Heizungsanlagen und Brennstoffen wie Gas, Holz, Pellets, Öl waren auch Solaranlagen, Wärmepumpen, das barrierefreie Bad und Treppen Themen. Unterstützung gab es außerdem von namhaften Herstellern, die mit Fachberatern vor Ort waren.Firmen ergänzen sich"Die beiden Firmen ergänzen sich in diesen Punkten gut", erklärte Andreas Bast und ist sicher, dass es weitere gemeinsame Hausmessen geben wird. "Die Idee dabei war, die Kunden über wichtige Neuheiten zu Energie sparenden Heizungssystemen und staatlichen Förderprogrammen zu beraten", sagte Bast. Aber auch die vielen anderen Möglichkeiten, beim Hausbau oder bei anstehenden Renovierungsarbeiten Energie zu sparen, waren Thema. "Gerade vor dem Hintergrund des Energiepasses für Häuser ist eine Energieberatung und auch Information über neue Materialen, zum Beispiel Kunststofffenster, Holzfenster oder Holz-Alufenster wichtig", erklärten Sandra und Edgar Silvanus. So kann durch den Austausch von Alt gegen Neu Geld gespart werden. Beide Firmen konnten sich bei der ersten gemeinsamen Hausmesse über rege Nachfrage freuen und stellten fest: "Der Informationsbedarf war groß. Viele Kunden informierten sich über Brennwert-Technik, Solaranlagen, Pellets- und Holzkessel oder Wärmpepumpen und auch die individuelle Beratung bei der Vielfalt von Fenstern, Türen und Treppen war gefragt", sagen Bast und Silvanus, die auch in Zukunft Synergieeffekte nutzen wollen. Die Firma Andreas Bast GmbH ist seit 22 Jahren als selbstständiger Betrieb tätig. Neben Andreas und Marion Bast gehören ein Lehrling und zwei Gesellen zum Betrieb. "Wir sind Ausbildungsbetrieb und nehmen auch Praktikanten, wobei auch Hauptschüler bei uns eine Chance haben" so Bast. "Im Laufe der Firmengeschichte haben wir rund zehn Lehrlinge ausgebildet." Die Firma Silvanus, der Familienbetrieb ist inzwischen in der Hand der dritten Generation, existiert seit mehr als 50 Jahren und bietet 30 Angestellten Arbeit an vier Standorten. "Zwischen drei und fünf Lehrlinge haben wir immer beschäftigt", fügt Silvanus an. Für Dorfgemeinschaft aktiv Beide Betriebe engagieren sich auch kulturell in ihren Orten und sind für die Dorfgemeinschaft aktiv. Bei der zweitägigen Hausmesse gab es auch interessante Preise zu gewinnen. Über eine Bausatz- Solaranlage als ersten Preis konnte sich Werner Dreher aus Beckingen freuen. Der zweite Preis, 500 Liter Heizöl, gesponsert von der Firma Manstein, ging an Familie Thiel aus Taben-Rodt. Der dritte Preis, eine Energiesparpumpe, an Egon Lehnhoff aus Haustadt. red/pp