1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Wieder ein Glückstag in Honzrath?

Wieder ein Glückstag in Honzrath?

Honzrath. "Top, die Wette gilt" - heißt es nicht nur an diesem Samstag wieder bei "Wetten, dass" im ZDF, sondern ein paar Stunden später auch wieder in Honzrath. Auf dem Geläuf der Heiderennbahn wird am Samstag zum 28. Mal das internationale Pferderennen des Reit- und Rennvereins ausgetragen

Honzrath. "Top, die Wette gilt" - heißt es nicht nur an diesem Samstag wieder bei "Wetten, dass" im ZDF, sondern ein paar Stunden später auch wieder in Honzrath. Auf dem Geläuf der Heiderennbahn wird am Samstag zum 28. Mal das internationale Pferderennen des Reit- und Rennvereins ausgetragen. Wie in den vergangenen Jahren haben sich auch dieses Mal Besitzer, Trainer und Reiter aus der ganzen Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland angemeldet.Insgesamt stehen neun Rennen auf dem Programm. Mit Spannung wird vor allem der Ausgang im 21. Großen Hindernispreis des Saarlandes erwartet. "Es ist das einzige Jagdrennen, das es im Saarland noch gibt", verrät Marion Bast, die Geschäftsführerin des Reit- und Rennvereins Honzrath, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Auf den 3400 Metern warten zwölf Hindernissprünge auf Pferd und Reiter. Zu den Favoriten gehören sicher zwei der insgesamt drei Pferde von Erfolgstrainerin Elfi Schnakenberg (Niedersachsen). Zum einen der zwölfjährige Wallach "Glückstag", der sich bereits 2006, 2007 und zuletzt 2010 in Honzrath in die Siegerliste eintragen konnte und vom erfahrenen Jockey Paul Andrew Johnson (Bergheim) geritten wird. Zum anderen der Überraschungssieger des Vorjahres, der neunjährige Wallach "Nuevo Leon" mit Oliver Schnakenberg im Sattel. Doch auch mit den anderen Teilnehmern des Hindernisrennens ist durchaus zu rechnen, zumal die schwere Strecke den Startern alles abverlangen wird und überhaupt erst einmal gemeistert werden muss.

Der Start des Renntages ist für 13.30 Uhr mit einem Ponyrennen über 900 Meter veranschlagt (siehe Zeitplan). Gegen 16.30 Uhr soll dann der Höhepunkt, das große Jagdrennen, über die Bühne gehen. "Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter", sagt Marion Bast. "Dann kommen auch viele Zuschauer." In den vergangenen Jahren waren es stets um die 5000 Pferdesport- und Wettbegeisterte, die sich am eigens für den jährlichen Renntag präparierten Geläuf einfanden und sich über Reitsport der Extraklasse freuen durften. Gleich in mehreren Rennen wird in Honzrath auch die frisch gebackene Gewinnerin des 60. Grünen Bandes der Saar, die 17-jährige Wadgasserin Jana Christin Michaelis, vertreten sein. Auch ein Verkaufsrennen, bei dem das siegreiche Pferd im Anschluss meistbietend versteigert wird, steht am Sonntag auf dem Programm. Und natürlich nicht zuletzt die Wetten. Dabei wird bei allen Rennen Elektronen-Toto angeboten.

Auf einen Blick

Zeitplan Renntag in Honzrath: 13.30 Uhr: Preis der Dillinger Hafenumschlagsgesellschaft; Ponyrennen über 900 Meter; 14 Uhr: Preis der Volksbank Dillingen, 1950 Meter; 14.30 Uhr: Preis der Hellwies, Junior-Cup Südwest, 1450 Meter; 15 Uhr: Preis der BMW-Niederlassung Saarlouis, 1950 Meter. 15.30 Uhr: Bitburger-Cup, 1100 Meter; Preis Saarland Sporttoto, Turf-Championat Südwest, 1950 Meter; 16.30 Uhr: Großer Hindernispreis des Saarlandes der Energis, Jagdrennen über 3400 Meter; 17 Uhr: Preis der Sparkasse Merzig-Wadern, Verkaufsrennen über 1950 Meter; Preis der Firma Reifen Göstl, 1450 Meter. bene