1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Zum Jubiläum: Wenn das „Geburtstagskind“ der Gemeinde ein Geschenk macht

Zum Jubiläum : Wenn das „Geburtstagskind“ der Gemeinde ein Geschenk macht

50 Jahre Gymnastikgruppe Honzrath: Turnschwestern stiften nagelneue Sitzgruppe.

Eigentlich ist es üblich, dass das Geburtstagkind beschenkt wird. Aber es kann auch andersherum sein. So war es bei der Gymnastikgruppe Honzrath, die im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feierte. Anstatt eines großen öffentlichen Festes, bei dem die Frauen aber selbst voll eingespannt gewesen wären, unternahm man lieber eine schöne Tagesfahrt nach Trier und schloss diese im Saal Urhahn in Haustadt mit einem gemütlichen Abend bei Speis, Trank und Unterhaltung ab.

Doch so ganz spurlos sollte das Jubiläum der agilen Turnschwestern nicht abgehakt werden. Also machten sich die erste Vorsitzende Bernadette Heintz und ihre Vorstandskolleginnen Gedanken, was infrage käme. Sie entschieden sich, eine Sitzgruppe aus Holz für das Sport-, Spiel- und Freizeitzentrum als bleibende Erinnerung zu stiften. Da der
Forstbetrieb der Gemeinde Beckingen aus Zeitmangel nicht in der Lage war, ein solches Werk aus Baumstämmen in absehbarer Lieferfrist herzustellen, wurde der Auftrag an die Firma Holzbearbeitung Jürgen Hoffmann in Wadern gegeben. Diese lieferte kürzlich eine massive, rustikale Sitzgruppe mit einem Tisch und zwei Bänken entsprechend den Wünschen der Gymnastikgruppe.

Durch den Bauhof war bereits der Standplatz befestigt, mit Randsteinen eingefasst und mit naturbraunen Platten versehen worden. Das Umfeld wurde neu mit Rasensamen angesät, der jedoch infolge der anhaltenden Trockenheit noch nicht aufgegangen ist. Die Gymnastikfrauen wollten aber nicht mehr länger warten und endlich ihre Sitzgruppe offiziell der Bevölkerung sowie den vielen Wanderern und Joggern, die täglich ihre Runden um den angrenzenden Weiher drehen, als idealen Platz für eine gemütliche Rast übergeben.

Am Samstagnachmittag übergab nun die erste Vorsitzende Heintz die Sitzgruppe. Zur Übergabefeier hieß sie viele ihrer Vereinskolleginnen, Vertreter der örtlichen Vereine und der Kommunalpolitik, darunter der erste Gemeindebeigeordnete Thomas Ackermann und Ortsvorsteher Joachim Gratz, willkommen. „Unser Jubiläum haben wir im vergangenen Jahr nur intern mit einem tollen Tag in Trier und abends bei Urhahns gefeiert. Damit es aber nicht so schnell in Vergessenheit gerät, stiften wir diese sehr gelungene Sitzgruppe auf diesem schönen Platz, zu dem der Bauhof gute Arbeit geleistet hat. Wir wünschen uns, dass viele Leute hier Rast machen und die Sitzgruppe von Vandalismus verschont bleibt“, betonte sie. Ortsvorsteher Gratz dankte den Frauen namens des Ortsrates für das schöne Geschenk und meinte: „Ich muss feststellen, das war eine super Idee von Euch. Andere lassen sich beschenken, aber Ihr beschenkt uns. Wir haben gerne Eurem Wunsch nach dem geeigneten Platz entsprochen. Der Gemeinde gilt Dank für ihre Unterstützung. Allen, die hier vorbei wollen, fällt die schmucke Sitzgruppe ins Auge. Ich hoffe, dass sie Anklang findet und sie lange Zeit Freude an ihr haben.“ Auch er drückte die Hoffnung aus, dass keine Beschädigungen durch Vandalen verursacht werden.

„Der Ortsrat übernimmt die Kosten der heutigen Bewirtung“, erklärte er dann unter Applaus. Der erste Beigeordnete Ackermann bedauerte, dass seitens des Gemeindeforstes nicht bei der Herstellung der Bänke und des Tisches geholfen werden konnte. „Es ist nicht selbstverständlich, dass man dem Dorf so was schenkt, wie Ihr es hier getan habt“, hob er hervor und überreichte an die Vorsitzende eine Spende. Anschließnd wurde gefeiert.