| 20:14 Uhr

Fußball-Kreisliga
Vom FC Bayern zu den Sportfreunden Saarfels

Kevin Feiersinger (rechts) ist derzeit der beste Torjäger von Verbandsligist FV Siersburg. Im Sommer wechselt er zu den SF Saarfels.
Kevin Feiersinger (rechts) ist derzeit der beste Torjäger von Verbandsligist FV Siersburg. Im Sommer wechselt er zu den SF Saarfels. FOTO: Heiko Spies
Saarfels. Kein Aprilscherz: Die SF Saarfels haben sich für die nächste Saison einen hochkarätigen Neuzugang gesichert. Von David Benedyczuk

Nicht mal neun Jahre ist es her, da wechselte er zum großen FC Bayern München: Kevin Feiersinger war 16, als er den Sprung vom 1. FC Saarbrücken in die Jugend des deutschen Rekordmeisters wagte. Im Sommer fängt der inzwischen 26-Jährige wohl wieder ganz unten an: Feiersinger zieht es zu den SF Saarfels, weil der Tabellendritte der Kreisliga Untere Saar ihm bei der Vermittlung eines Arbeitsplatzes geholfen hat. Derzeit spielt der schussstarke Offensivakteur bei Verbandsligist FV Siersburg, ist dort Top-Torjäger (13 Tore).


Durch einen Kreuzbandriss war Feiersinger im Oktober 2012 als aufstrebender Jungprofi ausgebremst worden, nachdem er in 13 Regionalliga-Partien für den SV Elversberg fünf Mal getroffen hatte. Später erreichte er nie mehr sein altes Leistungsniveau, nach den Stationen FV Diefflen, US Mondorf (Luxemburg), SV Wallerfangen und Siersburg spielt er bald in der 900-Seelen-Ortschaft in der Gemeinde Beckingen.

Saarfels könnte Feiersinger schon jetzt gut gebrauchen, denn vor dem engen Vierkampf um den Aufstieg hat Saarfels das Verletzungspech ereilt. „Ich schätze unsere Chancen eher schlecht ein. Zuletzt sind vier tragende Säulen weggebrochen“, sagt Trainer Otmar Jenal vor dem Topspiel an diesem Samstag, 15 Uhr, gegen den Ligafünften SV Rissenthal.



Vor allem Torjäger Christian Schlosarek, der mit Daniel Radtke vom Liga-Zweiten FC Beckingen die Schützenliste mit 32 Treffern anführt, wird schmerzlich vermisst. Er fehlt verletzt bis zu sechs Wochen und kann weder beim Ziel mithelfen, sich mit einem Sieg über Rissenthal zumindest bis Ostermontag an Spitzenreiter SG Perl-Besch II vorbeizuschieben, noch wird er im direkten Duell mit den Moselanern in zwei Wochen spielen. Auch das folgende Heimspiel gegen Beckingen wird er verpassen, während Roberto Guercio (elf Tore, Fingerbruch) bis dahin ebenso wieder dabei sein könnte wie Alexander Burbach-Tiné (Kieferbruch) und Co-Trainer Frank Burbach-Tiné. „Ärgerlich, dass es uns ausgerechnet in dieser entscheidenden Phase so erwischt. Das können wir nicht kompensieren“, meint Jenal – und ergänzt: „Wenn es nicht zum Aufstieg reicht, probieren wir es nächste Saison wieder.“ Dann mit dem prominenten Neuzugang in den eigenen Reihen: „Wir sind froh, dass wir Kevin Feiersinger künftig bei uns haben“, sagt der Vorsitzende Jens Schneider und erläutert: „Eine wichtige Rolle spielt er auch für den Nachwuchs. Etwa die Hälfte der A-Jugendlichen unserer SG mit Beckingen, Oppen, Düppenweiler, Erbringen und Honzrath-Haustad, hat einen Saarfelser Pass – Kevin ist ein gutes Vorbild für diese Jugendlichen.“