(Kein) Saisonstart im Volleyball Ambitionierte Ziele und ein überraschender Rückzieher

Düppenweiler/Lockweiler · Die Damen des TV Düppenweiler starten in die Volleyball-Oberliga, der TV Lockweiler-Krettnich hat seine Herren abgemeldet.

Vergangene Saison schafften die Volleyballer des TV Lockweiler-Krettnich (in Gelb) sportlich den Klassenverbleib in der Oberliga. In dieser Saison gehen sie trotzdem nicht mehr ans Netz.

Vergangene Saison schafften die Volleyballer des TV Lockweiler-Krettnich (in Gelb) sportlich den Klassenverbleib in der Oberliga. In dieser Saison gehen sie trotzdem nicht mehr ans Netz.

Foto: Oliver Altmaier

Das Warten hat ein Ende. An diesem Wochenende beginnt für die Volleyballerinnen des TV Düppenweiler die Oberliga-Saison. Mit dem Heimspiel gegen den FC Wierschem in der Deutschherrenhalle in Beckingen stürzen sich die Düppenweilerinnen am Samstag um 16 Uhr ins Getümmel – mit einem ambitionierten Ziel: Im neuen Spieljahr möchte der Vorjahres-Vierte gerne ein Stückchen weiter vorne landen.

Personell ist beim Oberligisten beinahe alles beim Alten geblieben. Bis auf eine Position hat sich am Kader nichts verändert. „Wir haben einen Neuzugang. Hannah Holz kam vom TV Losheim zu uns. Sie ist trotz ihrer erst 17 Jahre schon eine echte Verstärkung“, lobt Trainer Josef Giebel seine neue Mittelblockerin.

Die Kontinuität im Kader soll sich in der neuen Saison bezahlt machen. „Wir können auf dem aufbauen, was wir uns bereits erarbeitet haben, und noch das eine oder andere Element verbessern. Wir haben ein eingespieltes Team, in dem jede weiß, was sie zu tun hat“, sagt Giebel, der lobend anmerkt: „In der Vorbereitung hat die Mannschaft sehr engagiert und motiviert gearbeitet.“

 Josef Giebel, Trainer des TV Düppenweiler.

Josef Giebel, Trainer des TV Düppenweiler.

Foto: Verein

Nachdem der TV Düppenweiler in der vergangenen Saison inmitten eines umkämpften Mittelfelds auf Platz vier landete, ist Giebel für die neue Runde zuversichtlich. „Wir versuchen, vorne mitzuspielen, also zumindest auf das Treppchen zu kommen“, sagt der Trainer. Meisterschaft und Aufstieg seien keine konkrete Zielsetzung. Giebel ergänzt aber: „Falls es reichen sollte, würden wir es annehmen.“ Jedoch sei die Konkurrenz – etwa die TGM Mainz-Gonsenheim II oder der ASV Landau – stark. Nach der Auftaktpartie gegen den FC Wierschem sei man ein gutes Stück schlauer, sagt Giebel: „Dann werden wir sehen, inwieweit unser Training gefruchtet hat. Wir wollen auf jeden Fall gut in die Saison reinfinden. Vor allem, wenn man gegen einen schweren Gegner gewinnt, ist das ein positiver Start.“

Ein paar Kilometer weiter wird dagegen nicht mehr gebaggert und geschmettert. Der TV Lockweiler-Krettnich hat seine Herren-Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Er hatte den Klassenverbleib in der Oberliga geschafft. Nach einigen Abgängen „hätten wir für die neue Saison aber nicht genügend Aktiven-Spieler gehabt“, erörtert der zweite Vorsitzende Kilian Schmidt.

Kurios: Rein faktisch erfolgte der Rückzug nicht aus der Oberliga, sondern aus der Verbandsliga. „Damit dem Saarländischen Volleyball-Verband der Startplatz in der Oberliga nicht verloren geht“, erklärt Schmidt, habe der Verein sein Spielrecht mit dem aus der Oberliga in die Verbandsliga abgestiegenen TV Saarwellingen getauscht. Da auch die Teilnahme an der Verbandsliga aus sportlicher Sicht nicht sinnvoll erschien, zog der TV Lockweiler-Krettnich dann seine Mannschaft komplett zurück. „Wir hätten die Perspektive gehabt, Spieler aus der eigenen Jugend heranzuziehen. Aber wir wollten nicht auf Teufel komm raus in der Ober- oder Verbandsliga spielen. Wir wollten das unseren jungen Spielern, die noch nie auf diesem Niveau gespielt haben, nicht zumuten“, erklärt Schmidt.

In dieser Saison stellt der TV Lockweiler-Krettnich keine Aktiven-Mannschaft. Für die anschließende gibt es einen Plan, wie Schmidt sagt: „Wir werden zur Saison 2024/2025 eine Herren-Mannschaft melden, die aus Nachwuchsspielern und erfahrenen Akteuren besteht.“ Diese wird laut Regularien in der niedrigsten Klasse an den Start gehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort