Vereinsmensch durch und durch

Er ist ein präziser Chronist des Gemeindelebens in Beckingen. Norbert Becker, der seit 1973 als freier Mitarbeiter für die SZ Merzig-Wadern schreibt, wird heute 70 Jahre alt.

Was für ein Start ins neue Jahr für Norbert Becker: Am heutigen Montag, 2. Januar, wird der Honzrather, der unter dem Kürzel "nb" seit mehr als vier Jahrzehnten für die Lokalausgabe unserer Zeitung schreibt, 70 Jahre alt.

Am 2. Januar 1947 ist Becker in seinem Heimatort zur Welt gekommen - ein Honzrather durch und und durch also. Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsangestellten im damaligen Amt Beckingen (1962 bis 1965) leistete Becker von Oktober 1967 bis März 1969 seinen Wehrdienst in Nagold und Oberbexbach ab, ehe er wieder auf seinen Arbeitsplatz bei der Gemeindeverwaltung zurückkehrte.

1970 kam der Übergang ins Beamtenverhältnis, der Jubilar war anfangs im Mittleren Dienst im Hauptamt der Gemeinde Beckingen beschäftigt. 1974 wechselte er zur Ortspolizeibehörde, wo er seine weitere Beamten-Laufbahn durchlief. Er war in den unterschiedlichen Fachabteilungen der Behörde tätig, unter anderem im Einwohnermeldeamt, dem Ordnungsamt und als Sachbearbeiter für Feuerwehrangelegenheiten. 1994 wurde Norbert Becker zum stellvertretenden Abteilungsleiter der Ortspolizeibehörde ernannt, 2005 folgte der Aufstieg vom mittleren in den gehobenen Dienst und die Ernennung zum Gemeinde-Inspektor. Bereits ein Jahr später wurde Becker zum Gemeinde-Oberinspektor befördert. 2012 schließlich schied das Geburtstagskind aus dem Berufsleben aus.

Seither hat er noch mehr Zeit, um sich seinen großen Leidenschaften zu widmen, für die er gerne viel Zeit aufbringt. Eine davon ist das Schreiben von Artikeln für unsere Zeitung: Seit 1973 ist Norbert Becker als freier Mitarbeiter für die Lokalredaktion Merzig tätig und zählt damit zu den dienstältesten Mitarbeitern unseres Blattes überhaupt. In seinen Texten (und Fotos) widmet er sich gerne den Aktivitäten und Entwicklungen der zahlreichen Vereine in der Gemeinde Beckingen. Seine Berichte zeichnen damit ein anschauliches Bild des sozialen Lebens in der Talgemeinde und geben den Menschen, die dort leben, und ihrem Engagement ein Gesicht.

Becker ist als Zeitungsmitarbeiter die Zuverlässigkeit in Person - ob hier seine berufliche Tätigkeit auf der Ordnungsbehörde seiner Heimatgemeine mit hineinspielte, das liegt zumindest nahe. Was für den Menschen Norbert Becker gilt, das gilt auch für seine Texte: Auf die kann man sich verlassen, sowohl sprachlich wie auch inhaltlich kann die Redaktion sicher sein, dass alles, was er schreibt, korrekt ist. Es gibt wenige Mitarbeiter, deren Texte einen so geringen Korrekturaufwand benötigen - die Rechtschreibung und Grammatik beherrscht Norbert Becker aus dem Effeff (mal davon abgesehen, dass er den "Spaß" gerne und nicht ganz dem Duden folgend mit "ss" schreibt). In seinen Berichten schimmert viel Kenntnis und Verständnis für die Befindlichkeiten der Menschen und Vereine durch, die er porträtiert.

Becker ist selbst auch ein Vereinsmensch, der sich schon lange ehrenamtlich engagiert. Herausragend dabei seine Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr: 1962 trat er der Wehr in seinem Heimatort bei und übernahm in den folgenden Jahrzehnten dort zahlreiche Aufgaben. Ein Vierteljahrhundert, von 1982 bis 2007, war er als Löschbezirksführer der "Chef" seiner Feuerwehrkameraden. 1998 zählte er darüber hinaus zu den Gründungsmitgliedern des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), für den er seither - wie naheliegend - die Pressearbeit übernimmt.

Schon zwei Jahre vorher hatte Norbert Becker den Heimatverein in seinem Wohnort mit aus der Taufe gehoben, ist auch dort als Pressewart und seit Anfang 2016 als einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden engagiert. Die Geschichte seiner Heimatregion hat ihn schon immer stark interessiert, und darum wundert es wenig, dass er seit 2011 auch dem Kreisheimatverein angehört. Becker ist durch seine Arbeit im Beckinger Rathaus, in den Vereinen und für unsere Redaktion bestens vernetzt, kennt in der Gemeinde Beckingen und auch darüber hinaus nahezu jeden, den man kennen muss. Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement wurde Becker im Dezember 2012 die Bürgerplakette der Gemeinde Beckingen verliehen, die damit Personen auszeichnet, die sich in besonderem Maße um die Kommune verdient gemacht haben.

Dass Norbert Becker das auch in Zukunft noch ganz lange weitermachen kann, das wünschen ihm zum heutigen runden Geburtstag nicht nur seine Kollegen aus der SZ-Redaktion, sondern auch seine Familie: Ehefrau, Tochter und mittlerweile drei Enkelkinder.

Mehr von Saarbrücker Zeitung