Traditionelles zum Adventsauftakt

Das Zupforchester Beckingen präsentiert bei seinem Adventskonzert musikalische Leckerbissen aus verschiedenen musikalischen Epochen sowie eine Eigenkomposition. Unterstützung erhält es in der Deutscherrenhalle dabei vom MIG-Chor Haustadt und von mehreren Solisten.

Bereits zum 49. Mal in ununterbrochener Folge veranstaltet das Zupforchester Beckingen (ZOB) am ersten Advent ein Chor- und Instrumentalkonzert. Am Sonntag, 30. November, 18 Uhr, präsentiert sich das ZOB in der Beckinger Deutschherrenhalle unter der Leitung seines Dirigenten Horst A. Schmitt. Ergänzt wird das Konzert durch den MIG-Chor Haustadt mit seinem Dirigenten Oliver Bölsterling, die Bundespreisträger Pierre und Pablo Hubertus (Violine, Geige und Klavier) sowie die Sängerin Sandra Berger.

Das ZOB macht musikalische Ausflüge in verschiedene Zeitepochen. Die "Sarabande in d-Moll" von Händel ist ebenso vertreten wie der "Walzer aus dem Wiener Wald" von Johann Strauss oder der "Bolero" von Robert Schulz, einem zeitgenössischen Komponisten. Durch den Einsatz von Querflöte, Akkordeon und Schlagwerk ergeben sich bei einzelnen Kompositionen interessante Klangeffekte. Auch auf die Uraufführung der Komposition "Ticke-ticke-tack-tack" des Dirigenten können die Zuhörer gespannt sein.

Der MIG-Chor hat sich Lieder ausgesucht, die in der Weltliteratur der Musik zu finden sind; z. B. "Give a little bit", ein Hit von Supertramp oder "Hit the road, Jack", ein Song, den Percy Mayfield für Ray Charles geschrieben hat. Der Chor beendet seine musikalischen Beiträge mit einem Weihnachtslied aus England.

Die Sängerin Sandra Berger wird die Konzertbesucher mit dem Lied "Que sera, sera" aus dem Film "Der Mann, der zu viel wusste" und mit "Gabriellas Lied" aus dem Film "Wie im Himmel" erfreuen. Ein besonderer musikalischer Genuss verspricht das Auftreten der Brüder Hubertus, beide Bundessieger ihrer Altersklasse bei Jugend musiziert. Die Zuhörer werden von der Virtuosität überrascht sein, mit der die jungen Musiker ihre Instrumente beherrschen. Das Konzert endet mit einem gemeinsamen Auftritt von Chor und Orchester. Bei allen Musikern und Sängern heißt es dann: "We wish you a merry Christmas".

Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher - wie stets in den vergangenen Jahren - zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Eintritt: acht Euro.