| 20:00 Uhr

Tennis
Tennis: Oppen ist nicht zu stoppen

Einfach unschlagbar (von links): Mathias Klauck, Michael Schäfer, Thomas Seiwert, Markus Schulligen, Michael Klasen, Thomas Zenner, Rudolf Hotz-Schäfer und Alfred Hotz wurden ohne Punktverlust Meister. Auf dem Bild fehlen Gregor Kwiatkowski und Harald Müller.
Einfach unschlagbar (von links): Mathias Klauck, Michael Schäfer, Thomas Seiwert, Markus Schulligen, Michael Klasen, Thomas Zenner, Rudolf Hotz-Schäfer und Alfred Hotz wurden ohne Punktverlust Meister. Auf dem Bild fehlen Gregor Kwiatkowski und Harald Müller. FOTO: Ackermann / Dieter Ackermann
Oppen. ) Daran hatten sie vor Saisonbeginn in ihren kühnsten Träumen nicht gedacht: Gestartet mit dem Ziel „Klassenverbleib in der Verbandsliga“ ist den Herren 50 der Tennisfreunde Oppen der Titelgewinn und damit verbunden der Aufstieg in die Saarlandliga geglückt. Von Dieter Ackermann

Nach einem 14:7-Erfolg zum Auftakt gegen Püttlingen ging es im Heimspiel gegen den Top-Favoriten von der SG Wallerfangen/Altforweiler/Dillingen II. Der Kader der Gäste war mit starken Spielern bestückt – und trotzdem konnte am Ende Oppen jubeln. Der Favorit wurde mit einer 9:12-Niederlage nach Hause verabschiedet – und Oppen fand sich plötzlich auf Tabellenplatz eins wieder. Es folgten ein 14:7-Heimsieg gegen den Bübingen sowie zwei Auswärtssiege beim TC Rehlingen (15:6) und TC Beaumarais-Lisdorf (16:5).


Ausgerechnet vor der wichtigen Partie in Beaumarais wurde Oppen durch urlaubsbedingte Absagen stark geschwächt. So musste Michael Schäfer einspringen, der zuvor verletzungsbedingt zehn Wochen nicht trainieren konnte – und er siegte. Zum Abschluss gab es dann noch einen klaren 17:4-Heimerfolg gegen den TC BW Saarlouis. Am Ende einer perfekten Saison ohne Punktverlust hatten die TF Oppen zwei Zähler Vorsprung auf die SG Wallerfangen/Altforweiler/Dillingen II.