| 20:25 Uhr

Jahreshauptversammlung
Sportlich und finanziell eine gute Bilanz

Ehrung verdienter Mitglieder der SG Honzrath-Honzrath (von rechts): der Vorsitzende des Fußballkreises Westsaar, Josef Kreis, die Geehrten Christian Blatt, Franz-Josef Austgen, Marc und Tanja Schäfer, SG-Ehrungsbeauftragter und Laudator Johannes Heß sowie der Geehrte Mark Scheibel. Es fehlt aus dem Foto Jörg Breunig, der ebenfalls ausgezeichnet wurde.
Ehrung verdienter Mitglieder der SG Honzrath-Honzrath (von rechts): der Vorsitzende des Fußballkreises Westsaar, Josef Kreis, die Geehrten Christian Blatt, Franz-Josef Austgen, Marc und Tanja Schäfer, SG-Ehrungsbeauftragter und Laudator Johannes Heß sowie der Geehrte Mark Scheibel. Es fehlt aus dem Foto Jörg Breunig, der ebenfalls ausgezeichnet wurde. FOTO: Norbert Becker
Haustadt. Die Spielgemeinschaft Honzrath/Haustadt blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die gute Jugendarbeit soll weitergeführt werden.

Gut besucht ist die Jahreshauptversammlung mit Ehrungen der Spielgemeinschaft Honzrath/Haustadt gewesen, die aufgrund der Platzverhältnisse nicht im Clubheim, sondern wieder im Saal Urhahn abgehalten wurde. Der erste Vorsitzende Christian Blatt begrüßte dabei als Gast auch den Vorsitzenden des Fußballkreises Westsaar, Josef Kreis.


Dieser nahm namens des Saarländischen Fußballverbandes unter Assistenz des SG-Beauftragten und Laudators Johannes Heß die Ehrung verdienter Mitglieder (siehe Info) vor. Über die Aktivitäten der SG informierte der Vorsitzende Blatt mit seinem Bericht. Hierzu gehörten unter anderem die traditionelle Fastnachtsveranstaltung, ein Jugendhallenfußballturnier und erstmals ein gelungenes Vatertagsfest auf Kapp. Verschiedene Arbeiten an der Sportanlage in Honzrath wurden ausgeführt. Auch die zweite Spielstätte der SG, der Sportplatz in Haustadt mit seinen Gebäuden und Umfeld, soll nicht stiefmütterlich behandelt werden.

Zur Durchführung notwendiger Baumaßnahmen wird nach den Worten des Vorsitzenden eng mit der Gemeinde zusammengearbeitet. Er bedauerte den Vandalismus auf der Haustadter Anlage. Blatt ging noch kurz auf die später vom Spielausschussvorsitzenden Niko Klauck detailliert geschilderte sportliche Situation bei den drei aktiven Mannschaften der SG ein.

Dann erstattete Kassierer Franz-Josef einen Kassenbericht mit trotz hoher notwendiger Ausgaben positivem Ergebnis. Ein solches konnte auch im Sportbereich soweit verbucht werden, denn nach den Worten des Spielausschussvorsitzenden Klauck schaffte die erste Mannschaft als Aushängeschild des Vereins aufgrund einer glücklichen Konstellation in der vergangenen Saison doch noch den Verbleib in der Landesliga West.

Als Vorletzter hatte man den Abstieg in die Bezirksliga bereits vor Augen. Nachdem jedoch alle Relegationsspiele um Auf- und Abstiege im Saarländischen Fußballverband absolviert waren, musste nur ein Verein den Gang in die untere Klasse antreten, und die SG blieb verschont.



Bereits frühzeitig hatte der Verein die Fühler nach einem neuen sportlichen Leiter als Nachfolger von Arno Scholtes ausgestreckt, der zum Ende der Saison 2016/2017 sein Engagement bei der SG beendete. Mit Thomas Steies wurde rasch ein neuer Übungsleiter präsentiert. Er war lange Jahre Spielführer der ersten Mannschaft des SV Mettlach. Aufgrund dieser Personalie gelang es auch, den einheimischen Pascal Reiter, ebenfalls langjähriger Spieler des SV Mettlach, als Co-Trainer zu verpflichten. Mit Sebastian Haupert und Timo Spurk kehrten weitere Eigengewächse zu ihrem Stammverein zurück.

Beide hatten in den vergangenen Jahren in höherklassigen Vereinen Erfahrung gesammelt. Leider muss man auch den Ausfall der Langzeitverletzten Dominik Minas und Sven Müllenbach verkraften. Zurzeit belegt die Mannschaft den elften Platz in der Landesliga West. Laut Klauck wurden aber auch einige Punkte leichtfertig verschenkt.

Einen Höhepunkt im sportlichen Geschehen stellte die Hallenrunde dar. Beim Turnier des SV Mettlach konnte sich die SG-Truppe kürzlich gegen einige höherklassige Vereine behaupten und das Turnier letztlich auch gewinnen.

Die zweite Mannschaft, für die auch in diesem Jahr die beiden Aktiven Spieler Benjamin Schellstede und Alexander Gersing verantwortlich sind, belegen in der Kreisliga A Untere Saar ebenfalls den elften Platz. Aufgrund der Tabellensituation hat die Mannschaft durchaus Chancen, in der Rückrunde noch einige Plätze gutzumachen.

Die dritte Mannschaft ist in dieser Saison die erfolgreichste der drei Mannschaften. In der Kreisliga B Untere Saar belegt die Mannschaft derzeit mit einem Spiel weniger einen hervorragenden zweiten Platz. Verantwortlich für diese Truppe sind die Spieler Marc Schiffmann, Sebastian Hardick und Konditionstrainer Philipp Heintz.

Für Jugendleiter Marc Schäfer gab der erste Vorsitzende Christian Blatt den Anwesenden einen Einblick in den Nachwuchsbereich. Von der G- bis zur A-Jugend können in der Jugendspielgemeinschaft alle Altersklassen besetzt werden.

Ganz besonders hervorgehoben wurde die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen SSV Oppen und FC Düppenweiler. Als Ziel für die nächsten Jahre wurde ausgegeben, den eingeschlagenen Weg kontinuierlich fortzusetzen und sich im Jugendbereich weiterzuentwickeln. Einen ganz besonderen Dank sprach Blatt den ehrenamtlichen Trainern und Betreuern im Jugendbereich aus. Ein weiterer Dank galt den Eltern, die die Jugendarbeit unterstützen und ohne deren Hilfe das Ganze nicht machbar wäre.

Kurz und bündig fiel der Bericht des AH-Abteilungsleiters Detlef Gaertner aus. Man will versuchen, auch in diesem Jahr in der Spielgemeinschaft mit den Sportfreunden Saarfels eine gute Mannschaft aufzustellen. Vor allem soll aber in erster Linie die Kameradschaft mit einigen Aktionen wie einer Fahrradtour, einer Wanderung und anderem über den Sport hinaus gepflegt werden.

Von den Haustadter Turnerinnen als Sparte der SG konnte deren Leiterin Elfriede Birk berichten, dass die Zahl der Aktiven leider auf 13 zurückgegangen ist. Dennoch treffen sich die Sportlerinnen alle zwei Wochen in der Haustadter Turnhalle zu ihren Übungseinheiten. Über neue Gesichter würden sich die Damen natürlich freuen.