Sabotage an Kinderkarussell

Beckingen/Haustadt. Die Polizei Merzig sucht mit Hochdruck nach unbekannten Tätern, die am Wochenende ein Kinderkarussell manipuliert und dabei einen Unfall ausgelöst haben. Das Fliegerkarussell stand bis gestern auf der Kirmes im Beckinger Ortsteil Haustadt.Am Sonntagnachmittag kam es nach Auskunft der Polizei zu dem Unfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden

Beckingen/Haustadt. Die Polizei Merzig sucht mit Hochdruck nach unbekannten Tätern, die am Wochenende ein Kinderkarussell manipuliert und dabei einen Unfall ausgelöst haben. Das Fliegerkarussell stand bis gestern auf der Kirmes im Beckinger Ortsteil Haustadt.Am Sonntagnachmittag kam es nach Auskunft der Polizei zu dem Unfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden. Während des Betriebes war ein mit drei Kindern besetzter Flieger plötzlich zu Boden gesackt. Zwei Vierjährige erlitten Prellungen, ein Dreijähriger blieb unverletzt. Bei einer Überprüfung des Karussells wurde festgestellt, dass ein Sicherungs-Splint in der Hebeeinrichtung für den Flieger entfernt worden war. Das Fahrzeug hängt, erläuterte die Polizei, an zwei Haltevorrichtungen. Eine sorgt dafür, dass zwischen den Fahrzeugen der Abstand gleich bleibt. Eine weitere Haltevorrichtung ist mit der Hydraulik verbunden, die den Flieger hochdrückt. An dieser Haltevorrichtung wurde ein Sicherungs-Splint entfernt, so dass das schon in der Luft befindliche Fahrzeug unvermittelt wieder zu Boden sackte.Die Polizei vermutet, dass die Tat im Zeitraum zwischen Donnerstag und Samstag verübt wurde. Auch an dem Zaun rund um das Karussell seien mehrere Sicherungs-Splinte entfernt worden. Die Betreiberin des Karussells trifft nach Darstellung der Polizei keine Schuld. Sie habe alle sicherheitsrelevanten Bestimmungen eingehalten. Das bestätigt auch Gerhard Mertes von der Unteren Bauaufsicht des Landkreises. Die Schaustellerin zeigte sich zutiefst betroffen über den Vorfall. Die Eltern der beiden leicht verletzten Kinder hatten gegenüber der Polizei erklärt, die Betreiberin habe sich rührend um die Kinder gekümmert.Hinweise an den Polizeiposten Beckingen, Tel. (0 68 35) 9 36 66, oder die Polizei Merzig, Tel. (0 68 61) 70 40