Reimsbachs Höhenflug hält an

Fußball-Verbandsligist 1. FC Reimsbach bleibt weiter auf Erfolgskurs: Der Saarlandliga-Absteiger brachte dem bisherigen Spitzenreiter SG Saarlouis-Beaumarais am Samstag die erste Saisonniederlage bei.

Fußball-Verbandsligist 1. FC Reimsbach hat am Samstag seine gute Form bestätigt und durfte hinterher mit der Sonne über dem Waldstadion um die Wette strahlen. Die Gastgeber besiegten den bisherigen Spitzenreiter SG Saarlouis-Beaumarais vor 200 Besuchern mit 2:0 (1:0). Es war der fünfte Sieg in Folge für den FCR, der den Gästen die erste Niederlage überhaupt zufügte. "Wir haben wenig zugelassen, unsere Abwehrleistung war super, und wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht", freute sich Trainer Uli Braun nach dem Erfolg, mit dem seine Elf nach Punkten zum Gegner aufschloss. Beide haben jetzt 19 Zähler, einen weniger als der neue Spitzenreiter FV Schwalbach.

In der 42. Minute war es Christian Hissler, dem in der bis dahin ausgeglichenen Partie die Führung für die Heimelf gelang. Nach einer zunächst abgewehrten Ecke brachte Dimitri Rupps das Leder von rechts flach in den Strafraum . Dort traf Hissler den Ball nicht ganz sauber, setzte ihn aber genau und unhaltbar neben den rechten Pfosten. Zuvor hatte Reimsbachs Ozono Kazusa die beste Gelegenheit vergeben, als er die Kugel nach einem Freistoß von Sebastian Pecka auf die Latte köpfte (12.). Der Japaner war es auch, der die Führung nach der Pause hätte ausbauen können. Doch er scheiterte vom linken Fünfmeter-Eck mit seinem Schuss an SG-Torwart Rouven Müller (52.) - erneut nach einem Pecka-Freistoß. In der 76. Minute machte es Kazusa besser: Der nächste Freistoß erreichte ihn im Strafraum , der wuselige Offensivmann drehte sich klasse um SG-Abwehrchef Michael Ogrodniczek und traf überlegt zum 2:0 ins linke Eck.

Direkt davor war es vor beiden Toren höchst turbulent zugegangen. Erst verpasste es Rupps, seinen Lauf von neun Toren aus den letzten vier Partien fortzusetzen. Nach einem Traumpass von Seiji Ashikaga war der 26-Jährige schon an Torwart Müller vorbei, traf dann aber nur die Unterkante der Latte (70.). Gegenüber jagte Gästespielertrainer Carsten Hubrig, der sich inzwischen selbst eingewechselt hatte, das Leder nach einer Ecke mutterseelenalleine aus fünf Metern übers Tor (73.). "Normal weckst du mich nachts auf, und ich mache ihn rein", ärgerte sich Hubrig über den Fehlschuss, den er letztlich als Knackpunkt für die erste Niederlage ansah. Denn nur drei Minuten später fiel mit Reimsbachs 2:0 die Entscheidung. "Es war eine geschlossene Teamleistung von uns. Saarlouis hat auch stark gespielt, aber wir waren effizienter", fand Reimsbachs Andreas Haupenthal.

Überhaupt war es ein positives Wochenende für die Kreisvereine: Der FC Brotdorf feierte gegen Schlusslicht SSV Pachten ein klares 4:0, die SG Perl-Besch siegte in Karlsbrunn mit 3:0. Lediglich der SV Wahlen-Niederlosheim musste sich den SF Rehlingen trotz 1:0-Führung noch mit 1:2 geschlagen geben.