Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Reimsbach sehnt Heimsieg herbei

Reimsbach. Die zweitschlechteste Heimelf der Saarlandliga hat an diesem Samstag die Topmannschaft des neuen Jahres zu Gast: Der 1. FC Reimsbach erwartet Köllerbach. Die Sportfreunde feierten 2015 fünf Siege in fünf Spielen. Erich Brücker

Beim Fußball-Saarlandligisten 1. FC Reimsbach geht es nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Spieltag beim VfB Dillingen an diesem Samstag um 15.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Köllerbach weiter. Für den Tabellen-14. geht es in der Partie gegen den Tabellenelften darum, Boden im Abstiegskampf gutzumachen.

Allerdings ist das so eine Sache mit den Heimspielen: Erst zwei Siege und fünf Unentschieden stehen zu Buche. Reimsbach ist mit elf Punkten nach Schlusslicht SVGG Hangard (acht Zähler) die zweitschlechteste Heimelf. Einige Partien gaben die Reimsbacher gegen Ende der Spiele aus der Hand - aus möglichen Siegen wurden nur Punkteteilungen, aus möglichen Unentschieden Niederlagen. Uli Braun vom Trainerduo des FC erklärt dies mit mangelnder Cleverness und fehlender Kaltschnäuzigkeit. So gab es auch im vergangenen Heimspiel gegen Hangard nur ein 1:1. "Natürlich sehnen wir den dritten Heimsieg herbei, nachdem wir in diesem Jahr noch keinen feiern konnten", betont Spielertrainer Marco Buchheit.

Doch die Köllerbacher haben in diesem Jahr 15 Punkte aus den vergangenen fünf Spielen geholt. Sportfreunde-Trainer Davit Bakhtadze sagt: "Reimsbach hat gute Einzelspieler, die Spiele entscheiden können. Aber es wird vor allem auf unser Auftreten ankommen, wie das Spiel ausgeht."

Zum Hoffnungsträger avanciert

Die Reimsbacher haben mit Christian Hissler (Erkältung) und Dariusz Kudyba (muskuläre Probleme) zwei angeschlagene Spieler. Kudyba war zu Beginn der Saison mit drei Toren in drei Spielen zum Hoffnungsspieler avanciert, musste aber wegen muskulärer Probleme lange Zeit aussetzen. Im Spiel gegen Schlusslicht Hangard hatte der Neuzugang vom VfL Neustadt einen Kurzeinsatz, in den beiden jüngsten Auswärtsspielen konnte er über jeweils 90 Minuten mitwirken. "Für mögliche Nachrücker wird es eine Bewährungsprobe sein, sich ins Zeug zu legen und zu zeigen, dass sie in die Stammelf gehören", sagt Buchheit: "Unser Ziel wird es sein, an die Leistungen in den Auswärtsspielen (3:1-Sieg, Anmerkung d. Red.) in Auersmacher und Dillingen, trotz der Heimniederlage, anzuknüpfen. Wir versuchen, aus einer sicheren Defensive und über schnelles Kombinationsspiel in die Spitze zum Erfolg zu kommen."