Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Reimsbach kassiert in den letzten zehn Minuten drei Gegentreffer

Reimsbach. Da war mehr drin. Bis zur 80. Minute durfte Fußball-Saarlandligist 1. FC Reimsbach beim VfB Dillingen auf seinen achten Saisonsieg hoffen. Doch am Ende stand dann doch eine klare 1:3-Niederlage. Erich Brücker

Fußball-Saarlandligist 1. FC Reimsbach hat am Samstag beim VfB Dillingen eine 1:3-Niederlage einstecken müssen. Damit konnte die Elf ihren angestrebten Aufwärtstrend nicht fortsetzen. "Letztendlich haben wir die Niederlage unserer Unerfahrenheit und fehlender Cleverness zuzuschreiben. Die Voraussetzungen, um zumindest einen Punkt zu holen, waren da", bilanzierte Trainer Uli Braun.

Zunächst boten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel legte Tayfun Külekci dann scheinbar den Grundstein für einen weiteren Reimsbacher Auswärtserfolg. Auf der linken Seite tanzte er an der Strafraumgrenze gegen zwei Abwehrspieler aus und zog ab. Der Ball landete wie ein Strich im langen Eck. Das 1:0 für Reimsbach . "Danach haben wir aber nicht nachgesetzt, um einen zweiten Treffer zu landen", monierte Braun. Das nutzte die Heimelf nach etwa einer Stunde aus, wurde immer stärker. "Ab diesem Zeitpunkt standen wir zu tief, haben zu viele Freistöße aus dem Halbfeld gegen uns bekommen und konnten nicht mehr für die notwendige Entlastung sorgen", sagte Braun weiter. Eine erste Freistoßflanke vor das Reimsbacher Gehäuse konnte seine Abwehr noch abwehren, dann landete ein Schuss von Christian Hub am Pfosten (65.). "Da hätte ein Ruck durch unsere Mannschaft gehen müssen", sagte Braun. Doch er blieb aus.

Nachdem Juri Dil fünf Minuten später knapp am Tor vorbei zielte, fiel der Ausgleich in der 80. Minute: Eine Flanke von halbrechts rutschte Dominik Schauffler beim Abwehrversuch über den Kopf und landete für Torhüter Sven Bossmann unerreichbar im Winkel. Nur drei Minuten später erzielte Hajrullah Muni mit einem Flachschuss aus etwa zehn Metern die 2:1-Führung der Gastgeber. Das 3:1 fiel in der 90. Minute durch Dil, der den ihm entgegenkommenden Torwart Bossmann tunnelte. Reimsbach rangiert weiterhin auf Platz 14 (28 Punkte), der Vorsprung zum möglichen Abstiegsplatz 16 beträgt fünf Zähler.