| 20:35 Uhr

Rathaussturm
Rathauserstürmung in Beckingen

Bürgermeister Thomas Collmann bei seiner Entführung aus dem Rathaus in die Deutschherrenhalle. Angesichts der großen Anzahl der Grundschüler und Narren blieb ihm keine Chance.
Bürgermeister Thomas Collmann bei seiner Entführung aus dem Rathaus in die Deutschherrenhalle. Angesichts der großen Anzahl der Grundschüler und Narren blieb ihm keine Chance. FOTO: Norbert Becker
Beckingen. Beckingen: Bürgermeister Thomas Collmann befindet sich im Exil.

Bürgermeister Thomas Collmann konnte es nicht fassen, denn nach nur rund siebenmonatiger Amtszeit musste er gestern Morgen kurz nach 11.11 Uhr den Narren die Rathausmacht überlassen.


Trotz eigenen Widerstandes sowie vehementer Gegenwehr seiner  tollen Mitarbeiterstreitmacht, gelang es der Narrenschar des Karnevalsvereins „Grad ze laeds“ mit ihrem Sitzungspräsidenten Michael Hecker als Anführer sowie eifriger Unterstützung von  Grundschülern aus der Gemeinde,  des Kinderprinzenpaares Niklas I. und Phoebe I. und des Prinzenpaares Bettina I. und Jörg I. schließlich doch die wehrhaften Rathausbediensten einzuschüchtern und sich so Zugang ins Innere des Gebäudes zu verschaffen, wo sie den Verwaltungschef im Büroraum des Einwohnermeldeamtes aufspürten.

Es blieb ihm keine andere Wahl als der Aufforderung zur Aufgabe nachzukommen und mit zur Bühne der angrenzenden Deutschherren zu folgen. Dort lobte Sitzungspräsident Hecker die siegreichen Kinder und Narren für ihre gelungene Absetzung von noch Jungbürgermeister  Collmann: „Ihr seid eine tolle Streitmacht gewesen, um den Bürgermeister aus dem Stuhl zu heben.“ An den Bürgermeister, der wegen Aussichtslosigkeit seinen Widerstand aufgegeben hatte, richtete Hecker die Frage: „Hast Du noch ein kleines Wörtchen zu sagen?“

Und das hatte Collmann natürlich:  „Ich habe gekämpft wie ein Löwe, gebe aber nun die Macht in die Hände der Prinzenpaare. Als Bürgermeister komme ich hierher, ich muss Euch sagen: Die Rathauskasse ist leer. Die Räuber des Gemeinderates haben den Geldschatz gestohlen, das sage ich Euch ganz unverhohlen. Ihr Narren ward für den Sturm des Rathauses bereit, für einen Narrentag in Freude und Heiterkeit. Über die tollen Tage wollt ihr jetzt regieren, ich und meine Mitarbeiter müssen dann im Keller residieren. Die Politik, sie hat jetzt Ruh, erfreut Euch an der Faasend immerzu. Ich gehe jetzt in diese närrischen Tage, den Rathausschlüssel halte ich bereit, für die fünfte Jahreszeit. Ihr Narren des Karnevalsvereins ruft laut „Alle Hopp, Beckingen steht Kopp.“  Nachdem das Kinderprinzenpaar Niklas I. die Regentschaftsproklamation verlesen hatte, überreichte der Bürgermeister Collmann den goldenen Rathauschüssel und öffnete gemeinsam mit Ortsvorsteher Dieter Hofmann die große Schatzkiste.

Die darin enthaltenen süßen Sachen wurden dann unter die jubelnde, verkleidete  Kinderschar in die Halle geworfen und von dieser eifrig aufgesammelt.



Rathauserstürmungen fanden gestern auch in den anderen Städten iund Gemeinden des Landkreises statt. Am längsten konnte sich der Weiskircher Bürgermeister halten, dem erst nach 18 Uhr der Garaus  gemacht wurde.