Punkteteilung im Derby

Mettlach. "Wir haben das Hinspiel 1:5 verloren. Von daher sind wir froh, dass wir nicht wieder verloren haben", sagte Norbert Buchheit. Der Vorsitzende des 1. FC Reimsbach war nach dem 1:1 seiner Mannschaft im Derby der Fußball-Saarlandliga beim SV Mettlach nicht unzufrieden

Mettlach. "Wir haben das Hinspiel 1:5 verloren. Von daher sind wir froh, dass wir nicht wieder verloren haben", sagte Norbert Buchheit. Der Vorsitzende des 1. FC Reimsbach war nach dem 1:1 seiner Mannschaft im Derby der Fußball-Saarlandliga beim SV Mettlach nicht unzufrieden. "Das Ergebnis geht letztendlich in Ordnung, wenn Reimsbach auch in der zweiten Hälfte einige gute Möglichkeiten zum Siegtreffer hatte", erklärte Mettlachs Trainer Werner Weiß. Er musste gegen den FCR gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten. Neben Torjäger Christopher Wendel (Operation) fehlten auch noch Helmut Hürter (Rotsperre) und Patrick Heinz, der am Spieltag seine Freundin standesamtlich heiratete.Aber auch Reimsbach konnte nicht in Bestbesetzung antreten. "Da will ich aber nicht groß jammern, schließlich haben wir 15 gleichwertige Spieler", meinte Buchheit. Mettlach erwischte den besseren Start und war die ersten 20 Minuten überlegen. Folgerichtig gingen die Hausherren auch in der neunten Minute in Führung. Ralf Hürter traf nach einer Ecke von Michael Burger mit einem Kopfball ins lange Eck. Diese Führung hatte aber nur bis zur 23. Minute Bestand. Dann verloren die Hausherren im Spielaufbau den Ball. Der ehemalige Mettlacher im FCR-Dress, Benjamin Sauer, setzte sich über die linke Seite durch und flankte zu Torjäger Marco Buchheit nach innen. Der nahm den Ball in Höhe des Elfmeterpunkts an und schob in lässig zum 1:1 ins Tor.In der zweiten Hälfte hatte Reimsbach dann ein Chancenplus. So setzte Marco Buchheit einen Kopfball knapp über die Latte. Ferner wurden Schüsse von Buchheit und Michael Schäfer im letzten Moment noch von Mettlacher Abwehrspielern geblockt. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1.Bereits unter der Woche müssen die beiden Saarlandligisten aus dem Kreis wieder ran. Mettlach spielt am morgigen Dienstag um 19 Uhr beim SC Halberg Brebach. Die Brebacher liegen mit einem Punkt mehr als der SVM einen Rang vor den Blau-Weißen auf Tabellenplatz fünf. "Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe", erklärt Werner Weiß. Patrick Heinz wird in Brebach wieder spielen, Helmut Hürter ist letztmalig in diesem Spiel gesperrt. Fraglich ist noch der Einsatz von Jörg Federmeyer, der gegen Reimsbach mit einer Oberschenkelverhärtung nach etwas mehr als einer Stunde raus musste. Der FC Reimsbach empfängt am Mittwoch um 19 Uhr zu Hause den FSV Jägersburg. "Das Hinspiel haben wir mit 2:1 gewonnen, da wollen wir natürlich auch im Rückspiel die drei Punkte zu Hause behalten", fordert Norbert Buchheit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung