Polizei rückt zu Streit zwischen zwei Autofahrerinnen in Reimsbach aus

Reimsbach : Frauen gehen mit Pfefferspray und Waffe aufeinander los

Mit gewagten Überhol- und Bremsmanövern hat der Streit zwischen zwei Autofahrerinnen begonnen. Als die eine die andere zur Rede stellen wollte, eskalierte die Situation.

Mit Pfefferspray und Waffen hat am Dienstagabend die Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen in Reimsbach geendet. Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden auf der Umgehungsstraße von Dillingen in Richtung Beckingen unterwegs. An einer Ampel fuhr eine 47-Jährige aus Beckingen einer 33-Jährigen aus Losheim, deren Auto vor ihr wartete, sehr dicht auf. Auf der weiteren Fahrt bis Reimsbach kam es zu plötzlichen Überholmanövern, außerdem wurde mehrmals abrupt gebremst. Beide fuhren hintereinander bis zum Haus der 47-Jährigen. Dort stellte die 33-Jährige diese zur Rede.

Dabei kam es zunächst zum Streit, bei dem die Frauen auch handgreiflich wurden. Dann eskalierte die Situation nach Angaben der Polizei recht schnell. Die 47-Jährige sprühte der 33-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Im Gegenzug griff diese sich eine Schusswaffe aus ihrem Auto und bedrohte die 47-Jährige damit. Die Ermittlungen der Polizei-Inspektion Nordsaarland ergaben, dass es sich dabei um eine Schreckschusswaffe mit PTB-Zulassungszeichen handelte.

Beide Frauen wurden bei dem Zwischenfall leicht verletzt. Sie müssen nun mit der Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung rechnen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung